Alumni-Club Münster begrüßt das 4000. Mitglied

Teilen heißt kümmern!

Der Alumni-Club Münster, das Ehemaligen-Netzwerk der Westfälischen Wilhelms-Universität, erfreut sich großer Beliebtheit: Mit dem Frankfurter Rechtsanwalt Dr. Bernd Egbers, der von 1994 bis 1999 in Münster an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät studiert hat und hier bei Prof. Dr. Helmut Kollhosser promoviert wurde, konnte jetzt das 4000. Mitglied begrüßt werden.

"Meine Zeit in Münster an der WWU hat mich sehr geprägt", erinnert sich Dr. Bernd Egbers im Gespräch mit Eva Gleißner, Geschäftsführerin des Alumni Club Münster. Noch heute fährt der Jurist gerne nach Münster und besucht dabei, wenn möglich, auch seine ehemalige Universität, sei es bei privaten Besuchen oder im Rahmen von Vortragsveranstaltungen. Außerdem ist der Rechtsanwalt als Referent bei JurGrad, einer Weiterbildungs-Gesellschaft der Universität tätig.

Zurück geben, weiter geben …

Egbers würde gerne noch mehr Kontakt zu seiner früheren Universität haben und fühlt sich verpflichtet, "etwas von dem zurück oder weiter zu geben, was man selbst an Erfahrungen sammeln durfte". Die WWU ist für ihn in vielen Bereichen ein Vorreiter, habe dabei aber die Tradition nie vergessen. Er hofft, dass sich noch viele Ehemalige dem Alumni Club Münster anschließen. Die 4000 Mitglieder des Clubs bilden eine Gemeinschaft ehemaliger Studierender, Lehrender und Mitarbeiter der WWU, die ihre Kontakte zur Universität und untereinander pflegen und ausbauen wollen.

Internet-Portal schafft Möglichkeiten für Kontakte, Gespräche und Informationen

Zentrum des Netzwerks sind eine Datenbank und ein Internet-Portal, das Möglichkeiten für Kontakte, Gespräche und Informationen bereit stellt. Mit ihrem kostenlosen Eintrag in die Alumni-Datenbank bekommen die Clubmitglieder auf Antrag eine E-Mail-Adresse der WWU Münster. Außerdem erhalten sie regelmäßig Informationen über die Universität sowie Einladungen zu akademischen Veranstaltungen. Die "Alumnicard" bietet unter anderem günstige Konditionen beim Hochschulsport. Universitätsrektorin Prof. Dr.Ursula Nelles lädt alle Ehemaligen ein, das Netzwerk intensiv zu nutzen und es aktiv mit zu gestalten.

Praktikumsstellen anbieten, Mentor sein …

Ehemalige können Praktikumsstellen anbieten oder ihr Wissen und ihre beruflichen Erfahrungen in Vorträgen oder als Mentoren an heutige Studierende weitergeben, die sich seit kurzem auch in das Netzwerk eintragen können, um so direkt vom Wissen und der Erfahrung der Absolventen zu profitieren.

Letzte Artikel von Andreas Hasenkamp (Alle anzeigen)