Altherren des VfL Wolbeck wollen 2008 sportlich zulegen und gemeinsam feiern

Münster-Wolbeck. Treffen der Altherren des VfL Wolbeck sind wohl selten rein sportlich oder rein offiziell. So auch am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung. Kein Platz blieb frei in der Gaststätte „Dorfschenke“, um rote Rosen und Kerzen herum tobte der Frohsinn auf karnevaleskem Niveau.

Dass sich der Vorstand dann lautstark Gehör verschaffen muss, ist ja auch eher dienlich für den Alltag auf dem Rasen. Von dem berichtete Uwe Meyer. 26 Spiele standen auf dem Plan, sieben mussten 2007 abgesagt werden. Von den verbliebenen 19 gewannen die Altherren drei – vornehmlich die Zeit vor der Sommerpause war erfolgreich. Späteres war weniger erfreulich, insgesamt standen   15 Niederlagen und ein Unentschieden in der Bilanz, darunter auch „recht deftige“ Niederlagen. Auf 29 Tore blicken die Kicker zurück, nur eines steuerte ein Gegner bei.
Torschützen-König war Meyer mit sechs Toren. Bei einem Pokal-Spiel in Münster erreichten die Fußballer das Halbfinale, in Mauritz einen dritten Platz.
Schwierigkeiten macht weniger die gelobte Trainings-Beteiligung („wirklich klasse“, so Erich Voß) als die bei Spielen, resümierte Trainer und Spieler Christian Zumdick. Die Beteiligung sei zum Jahresende traurig gewesen. Für Spiele brauche man wenigstens 15 Leute. Und sportlichen Ehrgeiz haben viele noch, dass unterstrich auch der 2. Vorsitzende, Voß. Gewünscht wurde, so ein Zwischenruf, auch eine regelmäßigere Präsenz des Torwarts. Viele, so war den Bemerkungen da und dort zu entnehmen, wollen sich 2008 wieder stärker ins Zeug legen. Das Training soll mehr gezielte Übungen enthalten. Einen insbesondere sportlichen Beitrag dürften die vier Neuaufnahmen leisten: Sven Weigelt, Ingo Grotke, Paul Fraszczak und Stefan Genius. Es könnte auch wieder zu einem Wettkampf mit Fußball-Prominenz aus Bochum kommen, wenn das Engagement stimmt, sagte Obmann Roland Mende.
Reich ist die Freizeit-Gestaltung der Altherren auch jenseits des Rasens: Fahrrad-Tour, Vogelschießen, Tombola zwecks dringend nötiger Auffüllung der Kasse, eine „sensationelle“ (Karl-Heinz Beitelhhoff) Norderney-Fahrt, Jahres-Abschluss und anderes mehr. Zum Festausschuss stoßen neu hinzu Peter Fraszczak und Sven Weigelt.
Neue Kassenprüfer sind Erwin Rothenberger und Heinz Roer, gern bestätigten die rund 30 Kicker Erich Voß als 2. Vorsitzenden und Hermann-Josef Ringbeck als Kassenwart.

(Visited 95 times, 1 visits today)
Please follow and like us:
Zum Thema.:  TV Wolbeck gibt Gelder frei: Grünes Licht für Ausbau des Haus des Sports

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*