Altherren des VfL Wolbeck feiern geselliges Vogelschießen im „Forstblick“

Münster-Wolbeck. „Barbara, du kannst jetzt alles geben!“ war der Rat der kegelnden Damen der Altherren des VfL Wolbeck an Barbara Benger. Denn kurz zuvor hatte ihr Mann Wolfgang Benger um 17.21 Uhr den Vogel von der Stange im Biergarten des Restaurants „Forstblick“ geholt.

Überrschungs-Sieger bei Vogel und Kegeln

Sehr zu seiner Überraschung, denn der selbständige Elektro-Installateur hatte nach seinem Pflichtschuss nur noch einen nachgelegt. Einen zuviel für den arg zersplitterten „Vogel“. „Der hat schon Angst“, hatte Horst-Karl Beitelhoff eine Weile vorher festgestellt, da hatte der Vogel noch einen Rest Krone. Schießwart Klaus Mindrup konnte eifrig nachladen, viele schossen mit, auch die Veteranen-Riege. Uwe Meyer holte den linken Flügel herunter, Christian Wolbeck den rechten, Frank Krause sang „König zu werden ist meine Pflicht“. Parallel arbeiteten die Damen beim Kegeln an einer Überraschung. Annette Mentrup und Silke Deipenwisch zählten hier zu den besonders Treffsicheren, aber beim Auszählen lag ein Neuzugang vorn, Miao-ling Hasenkamp. Sie war zum ersten Mal dabei.
Für den Festausschuss überreichte Sven Weigelt Geschenkkorb  und Prosecco, Peter Hupka reichte die schwere Schützenkönigs-Kette an Benger weiter und die Fußballer-Kinder flochten eine Blüten-Krone für die Königin.
Zu vorgerückter Stunde kreisten die Gespräche dann zunehmend um das runde Leder, um Taktik und Stil. Man möchte ja gewinnen beim nächsten Spiel.

(Visited 106 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Landesliga: Damen des VfL Wolbeck besiegen Marl
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*