Altbausanierung wird gefördert in Münster

Münster (SMS). Bis zu 15 000 Euro für ein Mehrfamilienhaus und 9 000 Euro für ein Einfamilienhaus können 2017 an städtischen Fördermitteln  für eine Altbausanierung in Münster erreicht werden.

Energetische Maßnahmen und ökologische Dämmstoffe in Altbausanierung gefördert

Neben energetischen Maßnahmen wird auch der Einsatz von ökologischen Dämmstoffen unterstützt. Wie man durch besonders hochwertige Sanierungen Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen bekommen kann, erfahren Interessierte am Montag, 16. Januar, bei der Energiesprechstunde der Verbraucherzentrale im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33.

Zwischen 9 und 16 Uhr helfen Fachleute bei der Bewertung des energetischen Zustandes eines Wohngebäudes auf der Basis mitgebrachter Unterlagen und erläutern die Voraussetzungen für eine Förderung durch Stadt, Land oder Bund (Tel. 02 51/4 92-67 68). Auch andere Fragen zum Energiesparen und Sanieren werden beantwortet.

Info der Stadt Münster zur Altbausanierung

“Die Stadt Münster fördert vielfältige Maßnahmen zur energetischen Optimierung von Wohngebäuden im Stadtgebiet. Durch den verbesserten Wärmeschutz der Gebäude soll Heizenergie eingespart und auf diese Weise ein Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen in Münster geleistet werden.

Seit 1997 investiert die Stadt Münster in die Altbausanierung und hat für die Bürger einen Fördertopf bereitgestellt. Seitdem wurde das Förderprogramm kontinuierlich erweitert. Heute umfasst es auch Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei Neubauten sowie die Installation von Fotovoltaikanlagen.

Nicht nur die Verringerung des Energieverbrauches und die damit verbundene CO2-Reduzierung sind die positiven Effekte des Programmes. Auch die heimische Wirtschaft wird durch die vermehrte Bautätigkeit nachhaltig unterstützt.”

Stadt Münster zur Altbausanierung

(Visited 21 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Gütesiegel Altbausanierung: in Münster bewerben
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*