Aktion „Zukunft in Wolbeck – ein Spaziergang“ läuft an mit Beteiligung der Stadt Münster

Aktion „Zukunft in Wolbeck – ein Spaziergang“ läuft an mit Beteiligung der Stadt Münster
Auf dem Parkplatz neben der Bushaltestelle "Sültemeyer". Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 30. September 2019 (zuerst 28. September 2019).

Münster-Wolbeck. Ein erster Akt der Aktion „Zukunft in Wolbeck – ein Spaziergang“ vollzog sich am Samstagnachmittag: etwa zwei Dutzend Vertreter von Vereinen und Politik steuerten vier Stationen in Wolbeck an, hörten Kurzvorträge zu Situation und Anregungen und bilanzierten schließlich im Achatius-Haus. Mit dabei am Drostenhof, auf dem Parkplatz an der Haltestelle Sültemeyer, an der kleinen Angelbrücke und auf dem Weg hinter dem Achatius-Haus waren Oberbürgermeister Markus Lewe, Bezirksbürgermeister Rolf Schönlau, Bernadette Spinnen als Chefin von Münster Marketing und Stadtteilplanerin Frauke Popken.

Das Netz von Wegen war ein wiederholtes Thema in den Kurzvorträgen von Alfons Gernholt, Heike Schapmann, Gordon Brandenfels und Patrick Heitbreder für die Kita St. Nikolaus – dessen Plädoyer für mehr Betätigungsmöglichkeiten sich Markus Jörissen vom Achatius-Haus sich generationenübergreifend knapp anschloss: „Wir unterstützen das“. Wasser als verbindendes Element neu zu entdecken und zur Geltung zu bringen, dafür warb Gernholt mit Blick auf den Teil im Park des Drostenhofes ebenso wie Brandenfels an der Angel, die in der Flora „vergraben“ sei.  Schapmann warb für den Gewerbeverein: „Wir brauchen einen zeitgemäß gestalteten Ortskern“. Und für ein Fahrradnetz mit „gut gekennzeichneten Wegen (…), um die verschiedenen Bereiche Wolbecks besser zu verbinden.“

Bei der Aktion sind alle Wolbecker zum Mitmachen aufgerufen. Am Achatius-Haus liegen Zettel im Postkartenformat aus auf denen man Anregungen notieren kann, um sie dann in eine der hölzernen Ziegen zu versenken – die hat eigens einen Briefschlitz. Zwei Fragen stellt der Zettel: was macht Ihnen Bock auf Wolbeck?“ und „Was muss getan werden, damit sie noch mehr Bock auf Wolbeck haben?“ Am Samstag schienen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eher jene zu sein, die in Vereinen oder Parteien organisiert sind. Die Vertreter der Stadt lobten, dass die Initiative zu dieser Aktion von den Vereinen kam. Beteiligt waren das Bürgerforum Wolbeck, der Heimatverein Wolbeck, der Gewerbeverein Wolbeck, der im Gartenbauverein Wolbeck, die Kindertageseinrichtung Sankt Nikolaus, die Alexianer Haus Heidhorn GmbH und brandenfels landscape + environment.

Die Auswertung der Zettel aus der „Ziege“ wird bei der „Wolbecker Lichternacht“ präsentiert, am 23.11.2019. Informationen über Angebote sind verfügbar im Achatius-Haus: Vereine, Kultur, Natur, Sport.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Zweite Grundschule für Wolbeck im BauAn der Kreuzung von Middelerstraße und Grenkuhlenweg im Baugebiet Wolbeck-Nord soll eine neue zweizügige Grundschule errichtet werden.
  • Münster-Wolbeck.  Im Januar 2008 beginnen die neuen Kurse zur Musikalischen Früherziehung (Alter 4-5 Jahre) und zur Musikalischen Grundausbildung (Alter 6-7 Jahre) an der Musikschule Wolbeck. Für die Angebote, die in den Räumen der Kita am Drostenhof und im Schulzentrum stattfinden und sich an Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter richten, gibt…
  • Münster.- In Handarbeit mit viel Liebe gefertigte Püppchen hat eine  anonyme Spenderin dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zukommen  lassen.  Dessen Leiterin Anna Pohl: "Dieses Überraschungspaket  ist ein kleines Wunder im Alltag, das die oft schwierigen Momente des  Arbeitsalltages kurz vergessen lässt." Die schönen Handarbeiten erhalten  die Kinder von…
  • Kommunalwahl 2020: Münster steht vor StichwahlMünster. Der amtierende OB-Kandidat Markus Lewe liegt deutlich vorne bei der Kommunalwahl 2020 in Münster, hat aber keine absolute Mehrheit. Daher ist eine Stichwahl zu erwarten.
  • Münster. (SMS) Wie und wo können wir sparen? - Das ist die Leitfrage in Münsters viertem Bürgerhaushalt. Zum Start am 4. April rufen Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier alle Menschen in Münster auf, bis zum 16. Mai Vorschläge zum städtischen Haushalt einzureichen. Sie können auf unterschiedlichen Wegen abgegeben…
Follow by Email
RSS