Aktion Sauberes Münster 2018: Rekordbeteiligung Über 12 000 engagierte Helferinnen und Helfer sammeln 28 Tonnen Abfall

Aktion Sauberes Münster 2018: Rekordbeteiligung Über 12 000 engagierte Helferinnen und Helfer sammeln 28 Tonnen Abfall
Kinder und Erwachsene halfen 2016 beim Aktionstag Sauberes Münster in Wolbeck.

Zuletzt aktualisiert 4. April 2018 (zuerst 3. April 2018).

Münster (SMS) Kalt, regnerisch und windig war es an den Hauptsammeltagen der Aktion „Sauberes Münster“. Dennoch verzeichnete die jährliche Aktion der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster wieder eine Rekordbeteiligung.Über 300 angemeldete Gruppen, Vereine, Kitas, Schulen, Nachbarschaften, Familien und Einzelpersonen – insgesamt über 12 000 Teilnehmende – haben sich engagiert. „Insgesamt wurden in der Aktionswoche im März rund 28 Tonnen Abfall von den fleißigen Helferinnen und Helfern zusammengetragen“, freut sich Tina Mai, die das Projekt bei den AWM leitet.

AWM ziehen Bilanz

Drei Tonnen Abfall mehr als letzten Jahr sind eingesammelt worden: „Damit hat sich der Abwärtstrend der Abfallmenge leider nicht fortgesetzt, allerdings waren ja auch über 1000 Freiwillige mehr im Einsatz“, resümiert Patrick Hasenkamp, Betriebsleiter der AWM. Dass die Aktion so beliebt ist und so gut angenommen wird, zeigt sich auch an der Anzahl derer, die sich schon seit Jahren immer wieder engagieren. „Für viele Vereine und Gruppen zählt Sauberes Münster zum festen Jahresprogramm und viele Münsteraner Schulen und Kitas binden die Aktion in Projekte ein“, ergänzt Mai.

Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson sammelte am Fachwerk in Gievenbeck mit und lobte im Anschluss das große bürgerschaftliche Engagement. „Die Aktion lebt von der Vielzahl unterschiedlichster Akteure, die sich auch in ihrer Freizeit für ein sauberes Münster engagieren“, so Vilhjalmsson.

Richtige Entsorgung von Hundekot

Die vielen Engagierten wünschen sich aber auch einen langfristigen Effekt der Aktion. Viel Spielraum sehen sie vor allem bei der richtigen Entsorgung von Hundekot. In Münster sind insgesamt über 80 Hundekotspender aufgestellt. „Die gefüllten Beutel gehören natürlich in den nächsten Abfalleimer und nicht in die Landschaft“, kommentiert Mai.

Auch die Verunreinigung der Straßen durch Zigarettenkippen wurde vielfach angemerkt. „Kleine Achtlosigkeiten, deren Vermeidung viel bewirken würde“, appelliert Hasenkamp. Das gelte natürliche auch für die „großen Unachtsamkeiten“, wie etwa im Wald entsorgte Möbel. „Es ist so einfach in Münster den Abfall richtig zu entsorgen, bei elf Recyclinghöfen und monatlicher kostenfreier Sperrgutabfuhr.“

 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster. Für den von den Abfallwirtschaftsbetrieben (AWM) organisierten stadtweiten Frühjahrsputz "Sauberes Münster 2009" haben sich über 8500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 230 Initiativen fest angemeldet. Damit wird der Teilnehmerrekord vom letzten Jahr noch einmal übertroffen. "2006 dachten wir, dass mit 6000 Anmeldungen eine Grenze erreicht ist. Aber in den letzten…
  • Münster/Westfalen. 6500 Münsteranerinnen und Münsteraner haben sich zum stadtweiten Frühjahrsputz angemeldet, den die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) vom 23. bis zum 29. März veranstalten. "Das ist Rekord", freut sich Organisatorin Tina Mai. Umwelterziehung fängt in Münster früh an: Unter den 148 Gruppen und Initiativen finden sich erneut viele Schulen und Kindergärten. Stark…
  • Münster. Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen, die ihr Gelände mit Hütten, Tunnel oder Zäunen aus geflochtenen Weidenstöcken verschönern möchten, sollten sich den vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz organisierten Abholtermin am Freitag, 13. März, vormerken. Zwischen 9 und 13 Uhr können die Setzlinge dann in größeren Mengen vom Betriebshof am…
  • Münster-Wolbeck/Angelmodde.  In Wolbeck stieg die Beteiligung, in Angelmodde waren viele enttäuscht. Das galt zumindest für den Samstag der „Aktion Sauberes Münster“. Alle Bürger im Stadtbezirk Südost waren von den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM) und der Bezirksvertretung zur tatkräftigen Hilfe eingeladen worden, um Unrat aus Grünflächen herauszufischen und zur Verschönerung des eigenen…
  • Münster.- Kindergärten und Schulen, die ihr Gelände gerne mit Hütten, Tunnel oder Zäunen aus geflochtenen Weidenstöcken verschönern möchten, sollten sich Freitag, den 10. März im Kalender rot anstreichen. An diesem Tag bietet das Amt für Grünflächen und Umweltschutz, das seit Jahren die naturnahe Umgestaltung von Schulhöfen und Kindergarten-Außenanlagen unterstützt, wieder…
Follow by Email
RSS