AKG begrüßt neue Lady Carneval Johanna II

AKG begrüßt neue Lady Carneval Johanna II
Drei Inthronisierungen mit Unterstützung aus Münster, hier mit dem Stadtprinzen: Nun hat die AKG eine neue Lady Carneval und ein Kinderprinzenpaar. Foto: A. Hasenkamp

Teilen heißt kümmern!

Münster-Amelsbüren. Amelsbüren hat eine neue Lady Karneval, und sie singt: Johanna II empfing am Samstagabend aus den Händen des Stadtprinzen ihre Schärpe.

Klein aber fein war der Rahmen, immer noch die Tanzschule Berns, aber mit weniger Gästen und kleinerem Programm: aber dieses der Senats fest „Senatsfest“ hatte trotzdem viel zu bieten.

Kaum waren Senatsvorstand und AKG-Vorstand einmarschiert, waren „die Affen los“: Die Emmerbachstrolche zeigten ihren Showtanz „Die Affen sind los“.

Durch das Programm führte diesmal zu ihrer eigenen Überraschung Melanie Fleischer, die Vizepräsidentin des Senats. Denn Stefan Schmidt war kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen.

Angela Thieme führte die „alte“ Lady Carneval Johanna I in den Saal; sie dankte für eine schöne Session, gab ihr Amtszeichen ab, um dann von Garde-Sprecherin Karin Langenkamp die Schärpe zur Aufnahme in die Lady-Garde zu empfangen: Dabei zeigte Johanna I sich bestens aufgelegt, und das blieb sie auch bei den nächsten Programmpunkten, mit sichtlicher Freude am Tanzen. Zunächst zeigten sechs Emmerbachfunken den Gardetanz; die Leistung honorierte das nicht so zahlreiche Publikum mit individuell um so kräftigerem Applaus. 

Noch ein wichtiges und repräsentatives Amt sollte an diesem Abend des Senatsfestes besetzt werden: dies auszuführen erschien das Stadtjugendprinzenpaar Luca und Sophia-Marie mit Adjutanten und Stadtjugendprinzengarde sowie ihrer Hofdame Martina Pieper. Denn es galt noch das Kinderprinzenpaar in sein Amt einzuführen – Tara I. Kroos und Luc I Bürger. Die zwei waren sichtlich beeindruckt vom festlichen Rahmen, aber unerschrocken und sattelfest beim Vortrag ihrer Ansprache, die ein Plädoyer für Vielfalt und Toleranz war. Das war gekonnt.

Noch standen zwei Glanzlichter bevor. Aus Münster erschien Stadtprinz Mario I Engbers mit der Prinzengarde und den Stadtfanfaren. Nebenbei sah sich aus ihren Reihen Paul Middendorf für zehn Jahre als Senator der AKG geehrt, vor allem gab es allerhand Erheiterndes. Da wurde Ex-Stadtprinz Pantaleone „Leo“ Squillace per Hocker noch einen Kopf größer gemacht als der Prinz, und Selbiger beeindruckte mit einer heiser-piepsigen Stimme. Da soll ihm Leo angetragen haben, er könne doch auch das Amt der Lady Carneval übernehmen.

Das übernahm aber doch Johanna II Brendel – und es begann eine Serie von Liedern, von ihr und vom Stadtprinzen. Die Lieder nutzte eine steigende Zahl von Anwesenden zum Tanzen, so sah sich auch das Kinderprinzenpaar einbezogen. Und andere mehr, auch Johanna I.