Advent mit sehr guter Bilanz in Münster

Münster (SMS) Ausgebuchte Wochenenden, viele Besucher auf den Weihnachtsmärkten und Tausende niederländische Touristen – für die Adventszeit 2013 zieht Münster Marketing eine erfolgreiche Bilanz.

"Nach einer 'Blitzumfrage' bei den Betreibern waren die fünf Märkte in Münster sehr gut besucht", berichtet die Leiterin von Münster Marketing, Bernadette Spinnen. "Vor allem an Wochenenden, insbesondere an den Samstagen, war es in der Stadt richtig voll, und trotz 'Xaver', der an einem Tag für einen Komplettausfall gesorgt hat, haben uns die Betreiber ein sehr gutes Ergebnis zurückgespiegelt."

Beliebt bleibt Münster im Advent auch für Übernachtungsgäste. "In unserer Touristik und in der Münster-Information ging es zeitweise zu wie im Taubenschlag", so Bernadette Spinnen. "An den Wochenenden war Münster ausgebucht. Zimmer gibt es noch für das vierte Adventswochenende, an dem aufgrund der Nähe zu Weihnachten nicht mehr so viele einen Städtetrip unternehmen." Zu den erfolgreichen Klassikern gehörte wieder das von Münster Marketing in Zusammenarbeit mit den Hoteliers aufgelegte Advents-Arrangement. Bereits im August war das Angebot in einigen Hotels ausgebucht.

Besonders für niederländische Gäste ist Münster zur Adventszeit ein Besuchermagnet. Traditionell stehen die Touristen aus dem Nachbarland an der Spitze der internationalen Gäste – ein Effekt, der sich in der Adventszeit nochmals verstärkt. "Hinzu kam, dass wir in diesem Jahr in den Niederlanden eine ausgesprochen gute Berichterstattung in den Medien hatten", so die Leiterin von Münster Marketing. "Wir waren mit mehrseitigen Reportagen in großen niederländischen Zeitschriften und in Online-Medien vertreten."

Dass die Adventszeit Münster viele Touristen und Gäste beschert, dafür sorgt auch ein umfangreiches Werbekonzept. Organisiert ist es als öffentlich-privates Gemeinschaftsprojekt. Unter Federführung von Münster Marketing wird es gemeinsam mit den fünf Weihnachtsmarktbetreibern und der Initiative Starke Innenstadt umgesetzt.  2013 wurden 73 000 Advents-Stadtpläne, 50 000 Faltblätter, davon 38 000 in niederländischer und 2000 in englischer Sprache, ausgegeben. Außerdem hingen 300 Plakate in Bahnhöfen im Ruhrgebiet und in Bussen.

Ab dem Spätsommer informieren in ganz Deutschland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Großbritannien Anzeigen, Presseartikel und Interneteinträge über die Weihnachtsmärkte. Über den touristischen Marketingverbund der Historic Highlights of Germany, in dem Münster Mitglied ist, gelangen die Informationen sogar bis nach Asien und in die USA.

Extra Informationen bekommen die Busreiseunternehmen. Für sie gibt es ein Faltblatt mit speziellen Informationen, der bereits im Sommer auf dem RDA-Workshop in Köln, der europaweit größten Messe für Busreiseunternehmen, ausgegeben und in einer Mailing-Aktion verschickt wird. "Ob in diesem Jahr weniger Busse als 2012 Münsters Weihnachtsmärkte angesteuert haben, lässt sich seriöser Weise erst im Januar sagen, wenn die Parkplatz-Statistiken ausgewertet sind", erklärt Bernadette Spinnen.

Zum Abschluss der Adventszeit erklingt am Prinzipalmarkt vom Sentenzbogen des Stadtweinhauses noch ein kleines Blechbläserkonzert. Am Sonntag, 22. Dezember, spielen Mitglieder des Blechbläserensembles an der Apostelkirche unter Leitung von Volker Grundmann von 17 Uhr bis 17.30 Uhr weihnachtliche Melodien. Das Ensemble hat dies ehrenamtlich organisiert.

Die Weihnachtsmärkte sind bis Montag, 23. Dezember, geöffnet. Ausnahme sind der Lamberti-Lichtermarkt und der Giebelhüüskesmarkt bei der Überwasserkirche; hier ist am Sonntagabend, 22. Dezember, um 20 Uhr Schluss.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*