Acht neue Ampeln für Münsters Osten Wärmebildkameras lösen „Grün" für Radfahrer aus

Zuletzt aktualisiert 24. April 2018 (zuerst 10. November 2016).

Münster (SMS) Acht neue Ampeln in Münsters Osten für mehr Verkehrssicherheit: Ab Donnerstag, 10. November, rüstet das städtische Tiefbauamt alte Anlagen mit neuen Steuergeräten und LED-Signalen aus. Start ist an der Warendorfer Straße Höhe Oststraße.
Bis zum Frühjahr sind die Ampeln zwischen Friedensstraße und Dechaneistraße ausgetauscht. Das gleiche gilt für die Lichtzeichen auf dem Hohenzollernring im Abschnitt Warendorfer Straße und Sophienstraße.

„Alt gegen Neu“ bedeutet nicht allein den Wechsel von Glühbirnen hin zu energiesparender LED-Technik. Fußgänger wie Radfahrer sollen künftig noch sicherer die Straßen überqueren können. So bekommen die „Leezenritter“ – wie die Autofahrer – zusätzlich eine Gelbphase und können sich besser auf das Anhalten einstellen. Die Stadt ergänzt zugleich an einigen Ampeln die Signalgeber für Sehbehinderte und Blinde. Ihre Hände werden mit einem Orientierungston zu einer Taste geführt, die das Überqueren der Straße anfordert. Ein akustisches Signal begleitet die Grünphase.

Warendorfer Straße und Hohenzollernring bis Frühjahr umgerüstet

Von einem sicheren Service profitieren nach Abschluss der Arbeiten auch Radfahrer, deren Weg von der Friedensstraße oder der Dechaneistraße in die Warendorfer Straße führt. Dort erkennen Wärmebildkameras (thermische Detektoren) die Radfahrer und lösen nach einer bestimmten Wartezeit an den benachbarten Fußgänger-Ampeln „Grün“ aus – ein gefahrloses Überqueren der viel frequentierten Straße ist dann möglich.

Ersatzampeln regeln wie gewohnt den Verkehr. Dennoch bittet die Stadt alle Verkehrsteilnehmer, sich auf kurzzeitige Behinderungen beim Auf- und Abbau der provisorischen Ampeln einzustellen und um besondere Achtsamkeit während der Bauphasen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster/Verkehr. Einige Ampelanlagen auf dem Albersloher Weg im Bereich Gremmmendorf werden seit Beginn der Woche (14.12.) um separate Signale für Linksabbieger ergänzt. Für die Arbeiten muss das Tiefbauamt die einzelnen Ampelanlagen zum Teil stundenweise außer Betrieb nehmen. Es bittet die Autofahrer daher um besondere Rücksicht. Ampeln auf dem Albersloher Weg…
  • Münster. Im Jahre 2006 wurden im Stadtgebiet Münster 1.556 Personen bei Verkehrsunfällen verletzt. Der Anteil von Radfahrern lag mit 647 Verletzten besonders hoch. "Daran hat sich leider auch im Jahre 2007 nichts geändert, die Zahlen liegen auf ähnlich hohem Niveau", schrebt die Polizei Münster. "Das Risiko in Münster Opfer eines…
  • Münster. Der schwierigste Teil der Bauarbeiten ist geschafft: Der Verkehr am neugestalteten Ludgeriplatz rollt wieder zweispurig. Damit können die Tiefbauer erst einmal durchatmen. Damit das große Ziel des Umbaus - mehr Sicherheit im Kreisverkehr - auch tatsächlich erreicht wird, sind jetzt die Auto- und Radfahrer gefordert: Sie sollten sich möglichst…
  • Münster.-  Der noch fehlende Software-Baustein "Motion" der Firma Siemens ist installiert. Die meisten Ampeln am Albersloher Weg sind seit dem letzten Jahr erneuert und an den zentralen Verkehrsrechner angeschlossen. Damit konnte die neue Ampelsteuerung auf der Modellachse Albersloher Weg Ende August in Betrieb gehen. Ihre volle Wirkung wird sie allerdings…
  • Münster (SMS) Das städtische Tiefbauamt nimmt sich beim Ausbau der Amelsbürener Straße die nächste Etappe vor. Am Donnerstag (10. März) beginnen die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen Davertstraße und Hansestraße. Erster Schritt ist die Erneuerung der Fahrbahn an den Bushaltestellen an der Kanalbrücke. Anschließend wird die Fahrbahn verbreitert, um Platz zu…
Follow by Email
RSS