Abfallwirtschaftsbetriebe Münster werden bestreikt: Warnstreiks am kommenden Freitag, 22. Februar

Teilen heißt kümmern!

Münster. Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst treffen voraussichtlich am kommenden Freitag (22.2.) auch die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM). Die Müllabfuhr inklusive Sperrgutabfuhr und Sonderleerungen wird nach derzeitigem Kenntnisstand der AWM an diesem Tag komplett ausfallen. 

Müllabfuhr, Straßenreinigung, Deponie und Recyclinghöfe betroffen

Die Zentraldeponie in Coerde und die Recyclinghöfe Nienberge und Hiltrup bleiben vermutlich geschlossen, die Recyclinghöfe Eulerstraße und Entsorgungszentrum öffnen immerhin ab 14 Uhr. Die Straßenreinigung fällt ebenfalls aus.Alle Bürgerinnen und Bürger in den Bezirken C (Geistviertel-Düesberg, Berg Fidel-Vennheide und Hammer Straße), D (Mecklenbeck, Aaseestadt, Pluggendorf) und T (Wolbeck, Angelmodde-Dorf) sollten sich darauf einstellen, dass ihre Abfallbehälter stehen bleiben.

AWM versucht Müllabfuhr nachzuholen

Die AWM werden versuchen, die Müllabfuhr in den nicht bedienten Bezirken in der nächsten Woche nachzuholen. Wessen Papiertonne dort überläuft, der kann überschüssiges Papier einfach bei der nächsten regulären Papierabfuhr gebündelt an die Straße legen oder den Papiermüll bei einem der zehn Recyclinghöfe abgeben.

Kein Sperrgut an die Straße

Außerdem bitten die AWM alle Bürgerinnen und Bürger, am Freitag kein Sperrgut an die Straße zu stellen und geplante Fahrten zur Deponie zu verschieben.

shares