Weihnachtssingen 2016 des Chores conTAKT in Drensteinfurt und Angelmodde

Weihnachtssingen 2016 des Chores conTAKT in Drensteinfurt und Angelmodde
Weihnachtskonzert in St. Bernhard, Angelmodde, mit dem Chor ConTakt aus Drensteinfurt. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Weihnachten ist die Zeit der Erfüllung. Nach Wochen des Wartens. Nach Wochen der adventlichen Vorbereitung und Vorfreude. Für den Chor conTAKT aus Drensteinfurt und Angelmodde ist dann die Zeit fürs Weihnachtssingen gekommen, das traditionell an den letzten beiden Sonntagen der Weihnachtszeit stattfindet. In diesem Jahr am 3. Januar um 17 Uhr in St. Bernhard in Angelmodde und am 10. Januar, ebenfalls um 17 Uhr, in St. Regina, Drensteinfurt. Die mehr als sechzig Sängerinnen und Sänger haben seit dem Herbst intensiv dafür geprobt, neue Lieder eingeübt, alte und bekannte aufgefrischt und an Stimmen und Chorklang gefeilt. So können sich die Gemeinden in Angelmodde und Drensteinfurt wieder auf ein besonderes musikalisches Erlebnis freuen,  Mitsingen ist dabei erwünscht.

Dieses Jahr steht das Weihnachtssingen unter dem Motto „Ein Stern, der Wege weist“. Der Stern, der den Hirten und den Heiligen Drei Königen den Weg zur Krippe gewiesen hat, ist ein Symbol für die große Hoffnung, die mit der Geburt Jesu verbunden ist. Wie kaum ein anderes Zeichen ist der Stern auch heute für die vielen Menschen unterwegs auf einem Weg Symbol fürs Ankommen können, für das Ziel, für das Zur-Ruhe-Kommen.
Dem geben die Lieder des Chores conTAKT musikalisch Ausdruck. Das Repertoire des Chores – sämtlich Gesänge, die dem sog. Neuen Geistlichen Lied zugeordnet werden – hat sich dabei ständig
erweitert. Regelmäßige Stimmbildung während der letzten Jahre hat dafür gesorgt, dass sich das Niveau des Chores kontinuierlich verbessert hat. Auch in diesem Jahr besteht die Programmfolge aus meditativen Liedern, eingängigen, berührenden Musikstücken, bekannten fröhlichen Weihnachtsliedern und fetzigen Canticles aus aller Welt, grenzüberschreitend und verbindend. Die Lieder, mal leise und warm, mal fröhlich laut und bunt, meist mit Instrumentalbegleitung, aber auch mal a-capella gesungen, machen deutlich: Es ist ein guter Stern, der die Geburt des Gottessohnes
mitteilt. Ein Zeichen des Friedens auf der Erde, das heute nötiger und aktueller denn je erscheint.
Der Eintritt zum Weihnachtssingen ist wie in jedem Jahr frei. Der Chor conTAKT sammelt jedoch Spenden für soziale Projekte und für die Chorarbeit.

Zum Thema.:  Erntedankfest mit Schmunzeln und Basar in Wolbeck

Fotos von Auftritten des Chors conTakt in St. Bernhard Angelmodde 2015 und 2014

(Visited 247 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*