80 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr Angelmodde

Josef Aland mit reger Beteiligung geehrt

Münster-Angelmodde (agh). „Nicht freiwillig!“, ruft der Jubilar der Freiwilligen Feuerwehr, als die Chronik von seinem Eintreten in die Feuerwehr am 1. Mai 1944 berichtet. Damals war Josef Aland 14 Jahre alt, viele lange Einsätze führten die Wehrleute in das bombardierte Münster. Am Sonntag erhielt Aland eine Ehrenurkunde für 80 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr, eine Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen in Gold.

Freiwillig blieb er aber in der Wehr und so erhielt er am Sonntag eine Ehrenurkunde. Der Leiter der Berufsfeuerwehr war gekommen, Gottfried Wingler-Scholz, auch die neue Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbands, Julia König – die wie Aland Unterbrandmeister ist.

Markus Damwerth, Katja Bohm und Frank Sölken hatten in Unterlagen geschaut und die von Achim Schrader der Feuerwehr gewidmete Folge der Chronik der Heimatfreunde Angelmodde studiert.

An seine Aufnahme bei Josef und Mia Aland als junger Feuerwehrmann erinnerte sich Markus Damwerth. „Josef hat mir auf die Beine geholfen, zusammen mit Mia.“ Immer habe sich Aland um die Ausbildung des Nachwuchses gekümmert. Nie herablassend, sondern praktisch helfend, auch mit „Griffe kloppen“. Die müssten eben in jeder Lage zur Hand sein. „Ein Dirigent, der in der Mitte steht und nicht vor dem Orchester“, so Damwerth in der Alten Schule, das sei Aland gewesen. Daher habe er auch keine höheren Ämter angestrebt. Seit 1954 ist er Unterbrandmeister. Dagegen betätigte Aland sich als Dirigent der Feuerwehr („Ein Stocheisen war das!“, wirft er ein), half bei der Nikolausfeier 1978, war lange Mitglied des Vergnügungsausschusses, Beisitzer, arbeitete mit in der Spielschar, also beim Theaterspielen. 1989 leitete Josef Aland seine letzte Übung, Übungsobjekt war eine Scheune bei Hoffschulte. Am 19.1.1990 verabschiedete Aland sich aus dem aktiven Dienst.

Verschiedentlich bekräftigte Aland die Erzählungen, und einmal erhob er sich – um seiner Frau Mia zu danken. Mia erhielt von der Wehr einen großen Blumenstrauß, ihm steckte König eine vierte Ehrennadel an. Eine der drei war die Ehrennadel für 45 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Angelmodde. Besonders betonte man damals die vorbildliche und über das normale Maß hinausgehende Dienstauffassung von Josef Aland.

Der Feierstunde in der Alten Schule vorangestellt hatte die Wehr einen Fototermin mit zwei denkwürdigen Motiven: dem Löschzug einschließlich Aland vor der Kirche St. Agatha, 34 Personen, Aland mit Familie dortselbst – 20 Personen, davon sieben in Feuerwehruniform.

Quellen und Lektüre

Bettina Goczol: Die Blitzmädel vom Befehlsgefechtsstand, WN 6.11.2008: https://www.wn.de/muenster/stadtteile/angelmodde/die-blitzmadel-vom-befehlsgefechtsstand-2216156

Stadt Münster: Feuerwehr – Freiwillige Feuerwehr – Angelmodde, https://www.stadt-muenster.de/feuerwehr/freiwillige-feuerwehr/loeschzuege/angelmodde

Chronik Angelmodde, Heft 16 Die freiwillige Feuerwehr, siehe  https://heimatfreunde-angelmodde.de/chroniken/


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:34 Stack trace: #0 /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(658): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/www/j2w-d...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 34