18 Prozent der Münsteraner haben schon gewählt

Wer jetzt noch per Briefwahl wählen möchte, sollte bis spätestens Freitag, 16. September, um 18 Uhr seine Briefwahlunterlagen beim Wahlamt Münster beantragt haben. Über 48 000 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger haben ihre Briefwahlunterlagen bereits angefordert. Rund 36 000 Wahlbriefe sind inzwischen an das städtische Wahlamt zurück geschickt worden.

Damit haben bereits 18 Prozent der Wahlberechtigen ihre Stimme schon abgegeben.
Der Wahlbrief muss am Sonntag, 18. September, bis spätestens 18 Uhr beim Wahlamt der Stadt Münster sein. "Deshalb sollten die roten Wahlbriefumschläge möglichst bis Donnerstag, 15. September, im Postbriefkasten sein", empfiehlt Manfred Meyer, Leiter des Hauptwahlbüros in Münster. "Wer auf Nummer Sicher gehen will, der sollte seinen Wahlbrief persönlich bei uns abgeben." Das Wahlbüro im Stadthaussaal im Stadthaus 1 (Eingang Platz des Westfälischen Friedens) ist bis einschließlich Freitag, 16. September, von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Am Samstag vor der Wahl findet aus rechtlichen Gründen kein Briefwahlverfahren mehr statt, das Hauptwahlbüro ist für die Öffentlichkeit nicht geöffnet. Die roten Wahlbriefe können aber bis zum Wahlsonntag um 18 Uhr in den städtischen Briefkasten am Stadthaus 1, Klemensstraße 10, eingeworfen werden. Die Briefkästen an den Stadthäusern 2 und 3 sowie an den Bezirksverwaltungen und Bürgerbüros werden letztmalig am Wahltag um 16 Uhr geleert.

Am Wahlsonntag, 18. September, befindet sich das Hauptwahlbüro im Konferenzzimmer im Stadtweinhaus am Prinzipalmarkt. Dort werden Wahlbriefe zwischen 8 und 18 Uhr angenommen. Weitere Informationen sind auch im Internet zu finden unter: www.muenster.de/stadt/wahlen

(Visited 18 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  "Festbuch" über 25 Jahre Stadtschützenfest

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*