14 Künstlerateliers in Münster sind zu vergeben

Teilen heißt kümmern!

Münster/Künstler.  "Speicher II am Hafenweg" – so lautet in Münster eine besondere Adresse für zeitgenössische Kunst. Neben der städtischen Ausstellungshalle beherbergt der ehemalige Getreidespeicher auf vier Etagen 32 variabel zugeschnittene Künstlerateliers.

 14 Künstlerateliers in Münster sind zu vergeben

14 davon sind planmäßig zum Juli / August 2009 neu zu vergeben. Bewerbungen nimmt bis zum 28. Februar das städtische Kulturamt entgegen.Jungen Künstlern bietet der Speicher öffentlich geförderte Arbeitsmöglichkeiten. "Unser Angebot richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die eigenständig tätig sind und professionell in Münster tätig sein wollen", so Markus Hengstmann. "Ebenso können sich Abgänger, Examenskandidaten und Meisterschüler der Kunstakademie bewerben", skizziert der Mitarbeiter des Kulturamtes den potentiellen Bewerberkreis.

Künstlerateliers mit hohen Fensterfronten

Die im Sommer 2009 frei werdenden Ateliers haben eine Größe zwischen 44 und 110 Quadratmetern. Sie sind mit deckenhohen Fensterfronten versehen und nach Norden oder Süden ausgerichtet. Ausnahmslos verfügen sie über Spültisch sowie Bad mit Dusche und WC. Der Mietpreis beträgt rund drei Euro pro Quadratmeter zuzüglich Nebenkosten. Die Laufzeit der Verträge liegt zwischen zwei und zehn Jahren.

Bis 28. Februar beim städtischen Kulturamt bewerben

Die Bewerbungen sollten Lebenslauf und den künstlerischen Werdegang umfassen. Über die Vergabe der Ateliers entscheiden im Frühjahr eine Fachjury und der Kulturausschuss.
Infos: www.muenster.de/stadt/kulturamt oder im Kulturamt, Telefon (02 51)  4 92 41 05.