Sonstiges aus Münster und Wolbeck

Wolbeck Marketing geht weiter: Münster Marketing übergibt Zuwendungsbescheid

27 Jul , 2006  

Logo Münster-Wolbeck  Münster-Wolbeck.- Der Förderwettbewerb Stadtteilmarketing hat eine breite Initiative der Wolbecker Vereine und Verbände ausgelöst. Um die Bedeutung des Wettbewerbs und auch des Stadtteils Wolbeck für die Stadt Münster zu unterstreichen, überreichte die Leiterin des Münster Marketing, Bernadette Spinnen  den Zuwendungsbescheid der Stadt Münster persönlich im Drostenhof in Wolbeck. Sie ermutigte damit auch die Arbeits- und Projektgruppen zur Weiterführung des Prozesses.

Bei der Pressekonferenz der Arbeitsgruppe „Wolbeck-Marketing“ begrüßte Dagmar Henn, Vorsitzende des Bürgerforums Wolbeck, die Medienvertreter der Münsterischen Zeitung, der Westfälischen Nachrichten und von "Hallo Münster".

AG Wolbeck Marketing/Bernadette Spinnen Bernadette Spinnen übergab den Zuwendungsbescheid an das Bürgerforum und erinnerte an das Marketingkonzept der Stadt und das nach ihrer Aussage bundesweite einzigarte Konzept, das sich mit dem Förderwettbewerb Stadtteilmarketing verbinde.

Josef Leifert erinnerte an die Vorgeschichte: Die Versammlung der Wolbecker Vereine und Verbände hatte am 13.02.2006 beschlossen, mit der Weiterführung des Gesamtprojekts das „Bürgerforum Wolbeck“ zu beauftragen. Das Bürgerforum soll auch Empfänger und Verwalter der von der Stadt sowie den Sponsoren zur Verfügung gestellten Mittel sein.

Der Vorstand des Bügerforums hat am 13.04.2006 eine Arbeitsgruppe „Wolbeck-Marketing“ eingerichtet. Diese Arbeitsgruppe hat Josef Leifert zum Arbeitsgruppensprecher gewählt.

Die Arbeitsgruppe hat beschlossen, die vier beim „Förderwettbewerb Stadtteilmarketing“ vorgestellten Projekte weiterzuführen und dazu vier Projektteams gebildet:

  • Logo und Slogan –  Leiter: Matthias Muer
  • Wolbeck-Führer und Rundgang –   Leiter: Alfons Gernholt
  • Rad-Touristen-Informations-System – Leiter: Josef Leifert
  • Internetauftritt, Wolbeck-Portal  -Leiter: Dr. Andreas Hasenkamp

Die Arbeitsgruppe und die Projektteams haben ihre Arbeit aufgenommen und bereits mehrfach getagt.

"Logo und Slogan"  Bereitstellung, Verteilung und Verwendung von Logo und Slogan, vorgestellt von Leifert in Abwesenheit des verhinderten Leiters Matthias Muer.

"Logo und Slogan werden heute endgültig der Öffentlichkeit übergeben. Die vollen Rechte liegen bei der Stadt Münster. Sie werden über das Bürgerforum Wolbeck verwaltet und an den Mann und die Frau gebracht. Alle Wolbecker sind eingeladen, Logo und Slogan ab sofort kostenlos zu verwenden. Für eine eventuelle Nutzung zu kommerziellen Zwecken werden noch Regeln erarbeitet."
Logo und Slogan sind bei Matthias Muer oder Josef Leifert erhältlich.

"Wolbeck-Rundgang und Faltblatt"  Bericht Alfons Gernholt.

Die Arbeitsgruppe wird einen Rundgang erarbeiten, der in einem Faltblatt mit Ortskarte dargestellt wird und Gäste sowie Wolbecker das historische Wolbeck erwandern lässt. Der Rundgang wird am Marktplatz (Ziegenbock Denkmal) beginnen und den gesamten Ortskern umfassen und am Marktplatz enden. Später ist eine Broschüre geplant, die den Wigbold noch umfassender beschreibt. Der Heimatverein und andere Gruppen werden dann auch Führungen durch den Ortskern von Wolbeck anbieten.

"Rad-Touristen-Informations-System"  Bericht Josef Leifert.

Die Projektgruppe "Rad-Touristen-Informations-System" will drei Radwegesysteme erarbeiten, und zwar: Radwege von Münster nach Wolbeck und zurück; zwei Rundwege um Wolbeck herum und 6 – 8 Radtouren in die Umgebung (z.B. nach Drensteinfurt, Warendorf, Telgte usw.)

Dazu sollen Karten oder Faltblätter erarbeitet werden, auf denen die Routen eingezeichnet bzw. beschrieben sind. Später sollen die Touren auch in der Örtlichkeit ausgeschildert werden.

Ziel ist es,

  • Radfahrer von Münster nach Wolbeck und von Wolbeck nach Münster zu führen,
  • Radtouristen nach Wolbeck zu locken, die von hier aus Radtouren in die Umgebung machen
  • und Radtouristen von überörtlichen Fahrradrouten (z.B.: R 1 oder Schlösserroute) nach Wolbeck zu führen.

Letztendlich sollen die Wolbecker selbst eine Grundlage erhalten, die eigene Heimat noch besser kennen zu lernen.

"Wolbeck Portal – Internetauftritt"  Bericht Dr. Andreas Hasenkamp.

Die bereits vorhandenen Internetseiten auf „wolbeck-muenster.de“ werden mit zunehmender Tendenz besucht. Die Seite wird über die verschiedensten Suchbegriffe erreicht. Daher soll sie für das Wolbeck-Marketing genutzt und ausgebaut werden.
Ziel des Wolbeck-Portals ist es, Internetsuchern Informationen wie Veranstaltungshinweise und Übersichten zu Wolbecker Angeboten zu geben, die nur an zentraler Stelle sinnvoll zu präsentieren sind. Weiterhin sollen Internetsucher auch auf andere Wolbecker Internetseiten geführt werden, da es bereits eine erhebliche Anzahl von Internetseiten Wolbecker Vereine und Gruppierungen gibt, die es zu stärken gilt.
Dabei werden auch die Geschichte Wolbecks und die Aktivitäten von „Wolbeck-Marketing“ nicht zu kurz kommen.

Das Wolbeck-Marketing sei auf einer breiten Basis Wolbecker Vereine und Gruppierungen entstanden, betonte Leifert. Es soll aber auch Plattform für alle Wolbecker sein, die nicht vereinsgebunden sind.

Daher sind alle Interessierten und insbesondere auch nicht vereinsgebundene Bürger aufgerufen, so Leifert, sich am Prozess „Wolbeck-Marketing“ zu beteiligen. Wer Interesse hat, in der Arbeitsgruppe und den Projektteams mitzuarbeiten, melde sich bei:  Josef Leifert (Tel. 7870) oder E-Mail: leifert@muenster.de.

(Visited 34 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner