Freizeit

Wilsberg ermittelt diesmal im Milieu

13 Jan , 2006  

Münster.- Diesmal ermittelt Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink) im Milieu: "Callgirls" heißt die neue Folge der ZDF-Kultreihe aus Münster, die am 4. Februar als Samstagskrimi im Fernsehen läuft. In Münster ist sie vorab am Donnerstag, 19. Januar, um 19, 21 und 23 Uhr auf großer Kinoleinwand im Cineplex zu sehen.

Der Filmservice des Presseamtes – eine Initiative der Stadt und der Aktion Münsterland – lädt dazu gemeinsam mit dem ZDF, der Produktionsfirma Cologne-Film und den Münsterschen Filmtheaterbetrieben ein (Eintritt 4,50 Euro).

Die Wilsberg-Reihe zählt mit ihrer Mischung aus Spannung und Humor zu den beliebtesten und erfolgreichsten Detektiv-Krimis im ZDF. Auch Wilsbergs neuer Fall verspricht mal wieder keine großen Reichtümer: Der größte Malerbetrieb der Stadt, die Firma Schlacke, unterbietet nahezu jedes Preisangebot der Konkurrenz. Das kann nur durch den Einsatz von Schwarzarbeitern möglich sein. Ein Fall für einen Wirtschaftsdetektiv?

Wilsberg soll beweisen, dass Firmenchef Schlacke illegale Arbeitskräfte beschäftigt. Als er die Firma bei der Renovierung einer alten Villa observiert, findet Wilsberg bei der Observation statt der Schwarzarbeiter "nur" die Leiche der Hausbesitzerin, die Chefin eines Callgirl-Rings ist. Bei der Obduktion nach stellt sich heraus, dass die Frau vergiftet wurde. Wilsbergs Spur führt ins Milieu…

Die Protagonisten Leonard Lansink, Oliver Korittke, Ina Paule Klink und weitere Mitglieder des Filmteams werden zur Kinopremiere nach Münster kommen. Informationen über die Wilsberg-Reihe: www.wilsberg.zdf.de.

(Visited 19 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner