Geschichte Wolbecks

Wigbold Wolbeck: Was ist ein Wigbold?

1 Sep , 2005  

Einheimische reden gern von Wolbeck als dem "Wigbold". Da schwingt wohl ein wenig Stolz mit, wie ein Blick auf den Begriff "Wigbold" zeigt.

Sprachlich ist Wigbold zusammengesetzt, so heißt es in der Wikipedia, "aus altsächsisch wig, Streit, und bold, tapfer. Es bedeutet so viel wie "befestigte Siedlung" oder Weichbild. Das "Weichbildrecht" ist so etwas ähnliches wie ein Stadtrecht. Manche Stadt war im Mittelalter zu klein, um ein richtiges Stadtrecht zu bekommen, aber weil z.B. eine Burg vorhanden war und sich an Burgen gerne Menschen ansiedelten, bekamen solche Ortschaften ein "halbstädtisches Recht". Damit hatte der Ort ein Ortsrecht. Das ist ein "Gemisch" von Stadt- und Landrecht."

Mehr über den Begriff Wigbold und andere Wigbolde im Münsterland (Harsewinkel, Bocholt, Borken) finden Sie hier.

http://wiki.genealogy.net/index.php/Wigbold

(Visited 114 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner