Werse-Brücken werden saniert, auch in Wolbeck

Das städtische Tiefbauamt bessert zurzeit die Werse-Brücken in der Haskenau in Dorbaum und am Hofkamp in Wolbeck aus. Dabei kommt es auch zu Sperrungen.

Sperrungen in Dorbaum und Wolbeck / Neuer Schutzanstrich und neue Widerlager

Die Rad- und Fußgängerbrücken bekommen neue Widerlager aus Beton, da die Holzbohlen inzwischen zu faulen begonnen haben. Anschließend wird ein Schutzanstrich aufgetragen, der die Griffigkeit des Bodenbelags wieder erhöht. Um zu verhindern, dass weiterhin auch Reiter die Brücke benutzen, werden über dem Wasser Gitterroste in die Brücken eingebaut. Der freie Blick nach unten soll Pferde, die mit ihren Hufen die spezielle Beschichtung beschädigen, zurückhalten.
Für die Sanierungsarbeiten müssen die Brücken an einigen Tagen gesperrt werden. Die Holzbrücke an der Wallburg Haskenau wird ab Dienstag, 6. September, für vier Tage gesperrt. Auf die Brücke am Hofkamp in Höhe der Kläranlage Böddingheideweg müssen Spaziergänger und Radfahrer von Montag, 12. September, bis Freitag, 16. September, verzichten.
Bereits ab Montag, 5. September müssen Passanten an beiden Brücken damit rechnen, sie nur in einer Arbeitspause jede Viertel-Stunde passieren zu können.
Für das Aufbringen des Schutzanstriches sind die Brückenbauer auf gutes Wetter angewiesen. Vorgesehen ist, dass diese Arbeiten, für die noch einmal eine Vollsperrung notwendig ist, in der Haskenau vom 12. bis 14. September und am Hofkamp vom 20. bis 22. September ausgeführt werden. So können die Brücken auf jeden Fall an den Wochenenden genutzt werden. Das Tiefbauamt wird die Vollsperrungen bereits am Beginn der Zugangswege beschildern.

 

(Visited 25 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen