USC Münster: Triumph in Berlin

Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte das Zweitligateam des USC Münster von seiner ersten Auswärtsfahrt zurück. Beim SC Potsdam unterlagen die Münsteranerinnen um die reaktivierte Johanna Thewes (früher Reinink) mit 0:3 (24:26, 20:25, 12:25), setzten sich einen Tag später aber beim VCO Berlin mit 3:0 (25:15, 25:20, 25:20) durch.

Ein Spiel gewonnen, eines verloren – mit ausgeglichenem Punktekonto kehrte die Zweitligamannschaft des USC Münster von ihrer ersten Auswärtsreise zurück. Zunächst verloren die jungen Münsteranerinnen, die in beiden Begegnungen ohne Jennifer Schräder und Teresa Mersmann, dafür aber mit Johanna Thewes (früher Reinink) antraten, beim SC Potsdam 0:3 (24:26, 20:25, 12:25). Tags darauf drehten sie gegen den VC Olympia Berlin den Spieß um und siegten 3:0 (25:15, 25:20, 25:20).
Gegen die favorisierten Potsdamerinnen nahmen sich die Unabhängigen eine kollektive Auszeit, von der sich auch Trainer Christoph Kesselmeier nicht ausschließen wollte. „Wie konnten leider nicht an die starken Leistungen gegen Warendorf und Aachen anknüpfen“, so der Coach. „Im Gegenteil: In allen Bereichen haben wir deutlich unter unseren Möglichkeiten agiert.“ Und weiter: „Man kann sicherlich in Potsdam verlieren. Aber etwas mehr Kampfgeist hätten wir schon zeigen sollen.“
Auch Johanna Thewes war nach ihrem Comeback die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. „Ich habe die Mannschaft in den ersten beiden Spielen gesehen und hatte mich aufgrund der Spielfreude, Aggressivität und des Einsatzwillens sehr auf mein Debüt gefreut. Aber einen solchen Unterschied habe ich selten gesehen."
Gegen die Youngsters vom VCO Berlin allerdings machten die Unabhängigen die Niederlage schnell vergessen. Mit Johanna Thewes in der Startformation trat das Team selbstbewusst auf und agierte so, als hätte die Partie in Potsdam nie stattgefunden. „Wir konnten die Berlinerinnen von Beginn an so unter Druck setzen, dass sie nicht zu ihrem unbeschwerten und druckvollen Spiel fanden“, sagte Kesselmeier. Kein Wunder, dass sich auch Johanna Thewes über ihren ersten Sieg im Trikot der USC-Zweiten freute: „Das Spiel hat viel Spaß gemacht. Es wird sicherlich nicht mein Letztes gewesen sein.“

Zum Thema.:  Alle Sportplätze in Münster ab sofort wieder bespielbar

Die nächsten Spiele des USC Münster II

  • 28. Oktober (16 Uhr) USC Münster II – VC Essen-Borbeck
  • 4. November (19.30 Uhr) VC Norderstedt – USC Münster II
  • 11. November (15 Uhr) 1. VC Parchim – USC Münster II

(Visited 16 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6414 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*