Wirtschaft und Wirtschaftspolitik

Tagungsregion: Münster und das Münsterland gehen ab 2007 neue Wege

24 Nov , 2006  

Münster, 24.11.2006. Schon seit 1648 genießt Münster europaweit den Ruf eines bedeutenden Kongress-Standorts. Ab dem kommenden Jahr beschreitet die Stadt des Westfälischen Friedens mit ihren Partnern neue Wege, um sowohl Münster als auch die Region als Veranstaltungsorte noch stärker zu profilieren. Zehn Einrichtungen ziehen an einem Strang, um die Vorteile hochprofessionell zu vermarkten. Das geht aus einer Pressemeldung des Wirtschaftsinformationsdienstes Münster vom 24.11.2006 hervor.

"Für fruchtbare Zusammenkünfte sind Münster und die Region ein gutes Pflaster", urteilt Stadtdirektor Hartwig Schultheiß. Neben zahlreichen weiteren Tagungen und Kongressen in Münster und dem Münsterland hat im vergangenen Jahr allein das Kongressbüro, angesiedelt bei Münster Marketing, 188 Kongresse und Tagungen mit insgesamt 51.000 Teilnehmern betreut. Das Spektrum reicht von kleinen Konferenzen mit 50 Gästen bis hin zu Großveranstaltungen mit 1.800 Personen. "Münster und sein Umland bieten eine enorme Auswahl an leistungsfähigen und außergewöhnlichen Tagungsmöglichkeiten – von der Halle Münsterland über Schloss Nordkirchen und die Friedenskapelle bis zum Picassomuseum", erklärt Schultheiß.

Wirtschafts-Effekte von Tagungen und Kongressen: Übernachtungen und mehr

Bernadette Spinnen, Leiterin von Münster Marketing, sieht bei Tagungen und Kongressen immer auch deren wirtschaftliche Bedeutung: "Jeder Übernachtungsgast gibt pro Tag etwa 138 Euro aus", berichtet Spinnen. "Mit einer Vielzahl an Hochschulen, international agierenden Unternehmen und großen Vereinen haben wir ein riesiges Potenzial im Veranstaltungssektor." Mehrere Institutionen haben sich jetzt zum Ziel gesetzt, dieses Potenzial zu nutzen und weiter zu profilieren. Zehn Partner arbeiten dafür in der KongressInitiative Münster zusammen, die ab Januar 2007 erstmals mit einem eigenen jährlichen Budget von 35.000 Euro ausgestattet wird, das die beteiligten Einrichtungen für eine Laufzeit von drei Jahren aufbringen. Mit von der Partie sind die Aktion Münsterland, der DEHOGA Westfalen, die Fachhochschule Münster, der Flughafen Münster/Osnabrück, die Halle Münsterland, die IHK Nord Westfalen, Münster Marketing, die Stadtwerke Münster, die Westfälische Wilhelms-Universität und die Wirtschaftsförderung Münster.

Hotels suchen Chancen der Vermarktung der Tagungsregion

"Gerade aus der Hotellerie wird seit Jahren der Wunsch geäußert, die Aktivitäten als attraktive Tagungsregion professionell zu bündeln", weiß Hermann Meyersick, Leiter Werbung, Tourismus- und Kongressmarketing. Die KongressInitiative, die bereits seit 2002 als loser Zusammenschluss besteht, will Münster und das Münsterland im Wettstreit der Städte und Regionen künftig ganz gezielt stärken. Ein Kongressbüro im Stadthaus dient als zentrale Anlaufstelle für Veranstalter, die Mitarbeiter sorgen in Kooperation mit allen Partnern der KongressInitiative für die optimale Organisation von Tagungen. "Wir unterstützen Veranstalter mit den unterschiedlichsten Servicebausteinen", erläutert Hermann Meyersick. "Das reicht von A wie Auswahl des Termins bis hin zu Z wie Zimmervermittlung."

Kontakte zu Planern von Messen und Kongressen

Um die Vorteile optimal zu vermarkten, suchen die Mitglieder der Initiative das Gespräch mit Entscheidern aus Wissenschaft und Wirtschaft, die mit der Planung von Messen und Kongressen befasst sind. Hierzu wird sich die KongressInitiative auf Fachmessen präsentieren, einen gemeinsamen Internetauftritt an den Start bringen sowie überregionale Anzeigen schalten. Geplant ist zudem der Aufbau einer zentralen Datenbank, um Kongress- und Tagungstermine bündeln und zentral kommunizieren zu können.

Kongresse in Münster: Marketing, Arbeit, Fahrwegtechnik, Ärztetag …

Zu den herausragenden Veranstaltungen beispielsweise in Münster zählten in den zurückliegenden 24 Monaten der World Marketing Congress, der Bundeskongress für soziale Arbeit sowie die Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik, die mehr als 23.000 Besucher in die Halle Münsterland lockte. Zwei Höhepunkte des Jahres 2007 sind der 110. Deutsche Ärztetag sowie die wissenschaftliche Kongressmesse "nanobio europe".

(Visited 9 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner