Natur u. Umwelt

Sturm über Münster: Tipps von der Feuerwehr

18 Jan , 2007  

Orkanartige Böen, Dauerregen und Gewitter drohen: Die Feuerwehren sind vorbereitet auf das Orkantief "Kyrill", das nach amtlichen Warnungen in Größenordnung und Schadenspotenzial dem Orkan "Jeanett" vom Oktober 2002 entsprechen könnte. Auch im Südosten Münsters ist die Feuerwehr stark beschäftigt; im Bereich Sendenhorst gab die Leitstelle der Feuerwehr wegen der Lage zwischenzeitlich keine Informationen an die Medien heraus. Im Münsterland stockte der Berufsverkehr wegen herabgestürzter Dachziegel.

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) appelliert an die Bevölkerung, besonders folgende Vorsichtsregeln zu beachten:

  • Verlassen Sie während des Unwetters das Haus möglichst nicht.
  • Meiden Sie Wälder und Alleen – nicht nur während, sondern auch nach dem Orkan. Instabile Bäume und herabfallende Äste gefährden Sie auch in den Stunden danach.
  • Stellen Sie Fahrzeuge vorausschauend und sicher ab.
  • Schützen Sie Keller und Niedergänge rechtzeitig vor eindringendem Wasser, wenn Überflutungsgefahr besteht.
  • Achten Sie darauf, dass Rückschlagventile im Keller funktionsfähig sind.

Allgemein gilt: Melden Sie Gefahrenstellen und Schäden, bei denen Sie Hilfe brauchen, unter der Notrufnummer 112. Bitte halten Sie die Telefonleitungen während eines Unwetters für Notfälle frei und melden Sie Schäden, von denen keine akute Gefahr ausgeht, erst nach dem Ende des Unwetterschubes. (Quelle: Deutscher Feuerwehrband)

(Visited 16 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner