Geld und Vorsorge

Studieren: Finanzen im Griff mit Ratgeber

9 Okt , 2006  

Studieren ist ein teurer Spaß. Doch nicht nur wegen der von vielen Bundesländern eingeführten Studiengebühren – auch die Lebenshaltungskosten fressen Löcher in das studentische Portemonnaie. Auf durchschnittlich 50 000 Euro summieren sich die Kosten für ein sechsjähriges Studium an einer deutschen Universität, hat die Verbraucherzentrale errechnet.

Intensiv um Finanzmittel kümmern

„Wer studieren will, sollte sich dennoch nicht entmutigen lassen, sondern lieber intensiv um Finanzmittel kümmern", rät die Verbraucherzentrale NRW und hat als Orientierungshilfe hierzu den neuen Ratgeber „Clever studieren" herausgegeben.

Gebührenmodelle in den einzelnen Bundesländern 

Wie sehen die Gebührenmodelle in den einzelnen Bundesländern aus? Welche Förderungen und Darlehen gibt es, worauf sollte man achten? Was passiert bei einem Auslandssemester? Wie bekommt man ein Stipendium? Welche Sozialleistungen und Vergünstigungen können Studenten in Anspruch nehmen? Auf all diese Fragen hat der Ratgeber „Clever studieren" Antworten und geldwerte Tipps. Denn es ist wichtig, bei der Vielzahl der Förderund Darlehensmodelle den Überblick zu behalten, die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen und die richtige Wahl zu treffen, schreibt die Verbraucherzentrale. Auch sollten Studenten wissen, was sie beim Jobben beachten müssen, um Nachteile bei Steuern und Sozialversicherungspflicht zu vermeiden.

Clever studieren – mit der richtigen Finanzierung

Das Buch „Clever studieren – mit der richtigen Finanzierung" ist zum Preis von 9,90 Euro plus 2,50 Euro für Porto und Versand erhältlich. Bestellmöglichkeiten: Verbraucherzentrale NRW, Zentralversand, Adersstraße 78, 40215 Düsseldorf, St 01 80/50 01 433 (0,12 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz); E-Mail: publikatio-nen@vz-nrw. de.

(Visited 19 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner