Soziales und Miteinander

Stadtbücherei und Grundschulen schließen Allianz für das Lesen und Lernen

22 Jun , 2006  

Münster.- Eine Allianz für das Lesen und Lernen gehen Stadtbücherei und acht Grundschulen Münsters ein. Nach dem Motto "Gemeinsam handeln – zusammen stark sein" unterzeichneten sie am Mittwoch, 21. Juni, einen verbindlichen Kontrakt als Bildungspartner.

Kern der Initiative ist die Förderung der Lese-, Informations- und Medienkompetenz junger Menschen.

Schon längst profitieren die Einrichtungen von ihrer Zusammenarbeit. Gleichwohl gewinnt sie mit dem Vertrag künftig ein großes Stück an Qualität hinzu. "Diese fest fixierte Kooperation ist systematisch und auf Dauer angelegt", unterstreicht Münsters Schul- und Kulturdezernentin Dr. Andrea Hanke die neue Verbindlichkeit. "Stadtbücherei und Schulen schmieden eine strategisch aufbauende Partnerschaft und sichern dadurch die Bildungschancen der Schülerinnen und Schüler in Münster".

Beide Seiten setzen auf ein  Miteinander auf breiter Ebene. So sorgen die Schulen dafür, dass die Bildungspartnerschaft fester Bestandteil in Schulleben und Unterricht wird. Dazu gehört auch, dass Kollegien und Eltern einbezogen werden. Die Stadtbücherei wiederum entwickelt ihre Angebote für Mädchen und Jungen im Grundschulalter weiter.

Bausteinsystem mit Klassenführungen

Lesen und Lernen gehören zusammen. "Nach dieser Devise haben wir ein Baukastensystem entwickelt, von dem Schule unkompliziert profitieren kann", betont Monika Rasche. "Kinder sollen ihre Neugier für Bücher und andere Medien entdecken und vertiefen", fasst die Leiterin der Stadtbücherei zusammen. "Nicht nach dem klassischen Prinzip `einer redet und alle hören zu`, sondern spielerisch und differenziert".

Ein wichtiges Modul dazu bieten die flexibel angelegten Klassenführungen.Die Stadtbücherei setzt in diesem Angebot auf altersgerechte Herausforderungen und kann je nach Vorkenntnisse und Klassenstärke reagieren. Projektleiterin Christiane Ehrig: "Die Bandbreite der Angebote reicht vom Einstieg für `Noch-nicht-Leser/Leseanfänger` bis zum selbstständigen Stationenlauf, bei dem Viertklässler ihre Medienkenntnisse vertiefen". Jedes Schulkind, so lautet das vereinbarte Ziel der Bildungspartner, sollte während seiner Grundschulzeit wenigstens an zwei dieser Führungen teilnehmen.

Medienpakete für den Unterricht

Besuchstermine für alle Schulklassen auch außerhalb der Öffnungszeiten, Fachberatung und Medienpakete zu ausgewählten Unterrichtsthemen sind weitere Offerten der Stadtbücherei. Alle Angebote sind in dem Faltblatt "Medienkompetenz wecken und fördern" genannt, das in der Stadtbücherei ausliegt oder im Internet (www.stadt-muenster.de/buecherei) abgerufen werden kann.

Als Bildungspartner schließen sich folgende Einrichtungen der Stadtbücherei mit  folgenden Grundschulen zusammen: der Bücherbus mit der Erich Kästner-Schule, der Gemeinschaftsgrundschule Berg Fidel und  der Gottfried-von-Cappenberg-Schule; die Stadtbücherei in Coerde mit der Melanchthonschule und  der Norbertgrundschule; die Stadtbücherei  in Kinderhaus mit der Paul-Schneider-Schule; die Stadtbücherei in Gievenbeck mit der Mosaikschule und die Stadtbücherei am Hansaplatz mit der Overbergschule. Die Bildungspartnerschaft "Bibliothek und Schule" ist eine Initiative  des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 22.06.2006 mit.

(Visited 14 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner