Wirtschaft

Stadt begrüßt neue Ökoprofit-Teilnehmer

4 Dez , 2006  

Münster.- Guido Münsterkötter, Inhaber des M+B Mode- und Bekleidungshauses in Nienberge, war der Erste. Er meldete sich für das Beratungsprogramm "Ökoprofit Münster 2006 / 2007" an und wurde von Stadtdirektor Hartwig Schultheiß und Heiner Bruns, Leiter des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz, begrüßt. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 04.12.2006 mit.

Der Unternehmer aus Nienberge setzt ebenso wie die 49 Betriebe aus den vorangegangenen vier Ökoprofit-Runden darauf, Ökonomie und Ökologie durch verbesserte Betriebsabläufe sinnvoll zu verbinden.

Betrieblicher Umweltschutz als wichtiger Baustein

Gerade angesichts steigender Energiepreise erweist sich der betriebliche Umweltschutz als wichtiger Baustein in Unternehmenskonzepten. Energie- und Wasserverbrauch, Abfall- und Abwassermenge stehen bei Ökoprofit im Mittelpunkt der Beratungen. In gemeinsamen Workshops und bei individuellen Vor-Ort-Beratungen werden praxisnahe Einsparungen entwickelt.

Anmeldung für nächste Ökoprofit-Runde

Neben dem Mode- und Bekleidungshaus M+B haben sich bereits das Ringhotel Landhaus Eggert, das Restaurant Sudmühlenhof, das Altenhilfe-Zentrum St. Clemens und der Technologie-Park fest für die nächste Ökoprofit-Runde angemeldet. "Der vielseitige Branchen-Mix verspricht auch diesmal wieder interessante Teilnehmer-Runden, die durch die Beratungsbüros B.A.U.M Consult und Westermann Consult kompetent begleitet werden", berichtet Projektleiterin Uschi Sander vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz.

Weitere interessierte Betriebe sollten sich möglichst schnell mit ihr in Verbindung setzen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist (Uschi Sander, Tel. 4 92-67 61, sander@stadt-muenster.de).

(Visited 22 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner