Soziales und Miteinander

Stabile Bevölkerungsentwicklung in Münster

29 Mrz , 2006  

 Münster.- Die Bevölkerungsentwicklung in Münster ist relativ stabil. Das zeigen die Auswertungen der Statistiker vom Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung für die Jahre von 1995 bis 2005. 278 925 Einwohner waren am 31. Dezember 2005 in der Westfalenmetropole gemeldet. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 29.03.2006 mit.

Die Zahl der Münsteraner sank um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Positiv fällt der natürliche Bevölkerungssaldo (Geburten minus Sterbefälle) mit einem Plus von 63 Geburten. 2380 Münsteraner erblickten im Jahr 2005 das Licht der Welt, während 2317 Sterbefälle gezählt wurden.

Wird jedoch die Zahl der Geburten allein betrachtet, so sank diese um 4,3 Prozent gegenüber 2004. Die Anzahl der Sterbefälle blieb mit einem Minus von 0,2 Prozent fast auf dem Niveau des Vorjahres. Größeren Einfluss als der natürliche Bevölkerungssaldo auf die Bevölkerungsentwicklung hat die Wanderungsbewegung, die aus Zuzügen und Fortzügen gebildet wird. 2005 zogen 17 632 Personen in die Westfalenmetropole, 18 971 Personen sind fortgezogen.

Der Wanderungssaldo (Zuzüge minus Fortzüge) fällt mit einem Minus von 1 339 negativ aus. Sowohl die Zahl der Zuzüge (-3,9 Prozent) als auch der Fortzüge (-3,2 Prozent) sank im Verhältnis zum Vorjahr.

(Visited 34 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner