Wohnen

Schädlinge im Haushalt – Expertenberatung am Donnerstag, 6. Oktober, in Münster

4 Okt , 2005  

Ameisen, Motten, Hausmaus und Silberfischchen lösen als "Untermieter" nicht gerade Begeisterungsstürme aus. Nicht erst wenn es in Küche, Keller, Bad oder Kleiderschrank krabbelt, ist guter Rat gefragt. Wie wird man die Tierchen wieder los, wie sorgt man dafür, dass sie gar nicht erst hereinkommen, wie schädlich sind sie wirklich?

Faltblattreihe neu aufgelegt

Wichtige Informationen liefert die Broschürenreihe "Von der Assel bis zur Wanderratte: Ungebetene Gäste", die die Stadt Münster in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen veröffentlicht hat. Die Reihe wurde jetzt neu aufgelegt.

Thema "Schädlinge im Haushalt" 

Am Donnerstag, 6. Oktober, beantwortet Experte Dr. Michael Klenner von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Kundenzentrum Planen – Bauen – Umwelt im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, alle Fragen rund ums Thema "Schädlinge im Haushalt" und bestimmt die "Untermieter". Von 15 bis 18 Uhr ist er erreichbar (Tel. 4 92-67 67).

Krabbler in Haus und Wohnung

Faltblattreihe zu Schädlichen im HaushaltMollig warme Räume, üppige Vorräte, offene Terrassentüren – man kann es den kleinen Tierchen kaum verdenken, dass sie den Weg in Haus und Wohnung suchen und finden. Doch nicht alles, was krabbelt, ist ein Schädling. Meist muss nicht zu chemischen Mitteln gegriffen werden. So können beispielsweise Kleidermotten mit Lavendel vertrieben werden. Andere Insekten sind durchaus mehr als lästig, können gar die Statik eines Hauses gefährden und sollten nur mit der Hilfe von Profis bekämpft werden. In den 20 Faltblättern finden sich praxisnahe Tipps zur Vorbeugung und Bekämpfung von Schädlingen sowie Kontaktadressen von Beratungsstellen.

(Visited 13 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner