Aus der Stadt Münster

Regionalforum im Rathaus beim Bundeskongress Soziale Arbeit

19 Sep , 2005  

Münster – Stadt und Region beteiligen sich am 6. Bundeskongress Soziale Arbeit, der vom 22. bis 24. Oktober rund 1500 Teilnehmer nach Münster bringt. Bei einer Ausstellung vor dem Schloss stellen sich am Donnerstag, 22. September, von 12 bis 18 Uhr städtische Einrichtungen, Verbände, Arbeitskreise und Netzwerke der sozialen Arbeit vor. Ein Regionalforum im Rathaus am Freitag, 23. September, dient der Diskussion von Beispielen für Wissenstransfer.

Offene Diskussion mit Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis / Ausstellung

Das Leitthema des Regionalforums am Freitag von 10.30 bis 14.30 Uhr im Rathaus lautet "Kooperation oder Konkurrenz?". In einer offenen Diskussion werden an sechs "Thementischen" fünf Arbeitsbereiche näher betrachtet: Zusammenhang von Sozial- und Arbeitslosenhilfe; Verbesserung von Bildungs- und Sozialeinrichtungen; Kooperation Schule – Jugendhilfe; Deutsch-niederländische Kooperation in der Drogenhilfe; Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekte in Münster.

Fachleute aus Wissenschaft und Praxis laden alle Interessierten zur Diskussion in Klein- und Großgruppen ein (Teilnahme kostenlos). Die Leitung des Regionalforums liegt bei Prof. Dr. Norbert Wieland (FH), Prof. Dr. Helmut Lambers (KFH), Prof. Dr. Luise Hartwig (FH) und Prof. Dr. Helmut Mair (WWU). Information: Prof. Wieland, Tel. 83 65 811.

Wer Fragen zur Ausstellung vor dem Schloss hat, wendet sich an Sören Möller, Tel. 83 24 250, E-Mail soemoell@uni-muenster.de. Das komplette Tagungsprogramm des Bundeskongresses steht im Internet unter www.bundeskongress-soziale-arbeit.de.

(Visited 28 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner