Neue Ausgabe des „Wolbecker Forums“ ist erschienen

Die neue Ausgabe der Stadtteilzeitung ist erschienen und liegt seit Montagnachmittag in einigen Geschäften Wolbecks aus, ab Dienstag an weiteren Stellen, auch Banken und Apotheken. Das teilte Dagmar Henn, Pressesprecherin des die Zeitung herausgebenden "Bürgerforums Wolbeck e.V.", am Montag mit.

Wolbecker Forum, Oktober 2005"Werben für Wolbeck" ist der Aufmacher der 20-seitigen Zeitschrift. Den Gedanken des Stadtteilmarketings trägt auch der Artikel "Kunstbummel in Wolbeck", wie der Vorsitzende des Bürgerforums Wolbeck unterstreicht. Es sei "Zeit für modernes Marketing", so Hans-Günther Gilgan. Artikel wie den Kunstbummel könne man auch über die Zeitschrift hinaus verteilen und damit das Wolbecker Angebot in Münster und anderswo bekannter machen. Schon in Münster wissen viele nicht, was Wolbeck bietet, schreibt Dr. Reinhard Sappok, Vorsitzender des Förderkreises Drostenhof. Mit der Anziehungskraft Wolbecks befasst sich auch Hein Hoebink in "Wolbeck wird viele Reisen wert". Anliegen der Jugend kommen zu Wort und das "Wolbecker Forum" stellt wieder einige Geschäfte vor. Ein Schwerpunkt liegt diesmal in der Gastronomie – von der Torte über die Bratkartoffel bis hin zum musikalischen Ereignis. Auch den neuen Vorsitzenden des Gewerbevereins Wolbeck hat Dagmar Henn für das Bürgerforum interviewt.

Der Förderkreis des Alten- und Pflegeheims Achatius stellt sich vor und ein Spaziergang am Angelpfad zeigt alte Obstsorten und informiert über deren Eigenheiten und Verwendung. Und natürlich bietet das Forum wieder viele Termine.

(Visited 41 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen