Freizeit

Nachtschicht auf dem Eurocityfest in Münster

22 Mai , 2006  

Münster. – 160 Abfalltonnen, sechs Glascontainer, acht Kehrmaschinen, mit dieser Ausrüstung sorgen die 16 Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) auf dem Eurocityfest vom 26. bis 28. Mai für Sauberkeit. Wie schon in den vergangenen Jahren setzen die Organisatoren auf die Erfahrung und gute Zusammenarbeit mit den AWM, damit das große Stadtfest sauber über die Bühne geht. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 22.05.2006 mit.

In bewährter Zuverlässigkeit  sorgen die AWM in den Nächten der Feier-Tage wieder für  ein Eurocityfest ohne Abfallberge. Wenn die Gäste nach Hause gehen, rücken die Mannschaften der AWM aus. Fünf große und drei kleine Kehrmaschinen werden von 16 weiteren AWM-Mitarbeitern unterstützt, die mit Besen unterwegs sind. Im vergangenen Jahr kamen so 20 Tonnen Abfall zusammen. Die Hälfte davon landete leider auf dem Boden, obwohl 160 Abfalltonnen extra für diese Abfälle aufgestellt wurden.

Besonders auffällig war der hohe Anteil an Glasscherben. Glasbruch erschwert die Reinigungsarbeiten mit Kehrmaschinen, viele Glasscherben bleiben in den Fugen des Pflasters hängen. In Sonderschichten muss dann mit dem Besen "nachgereinigt" werden. Das führt nicht nur zu höheren Kosten, die Scherben erhöhen auch das Verletzungsrisiko der Eurocityfestbesucher. Orangefarbene Glascontainer der AWM stehen deshalb für das Leergut an sechs verschiedenen Plätzen bereit. Ideal ist der Verzicht auf mitgebrachte Getränke.

(Visited 31 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner