Münster: Podiumsdiskussion zum Nahen Osten ausgebucht

Münster. Das Podium ist hochkarätig besetzt, die Nachfrage entsprechend groß: Für die Diskussionsrunde „Konfliktregion Naher Osten“ am 23. Oktober in den Städtischen Bühnen gibt es keine Karten mehr.

„Wir freuen uns, dass so viele dabei sein wollen, wenn ausgewiesene Nahostexperten und Journalisten live über ihre Erfahrungen und Erlebnisse vor Ort sprechen“, so Bernadette Spinnen, Leiterin von Münster Marketing, das zusammen mit der Deutschen Initiative für den Nahen Osten (DINO) die Veranstaltung organisiert. "Das Kleine Haus ist leider restlos ausgebucht“, bittet sie um Verständnis. Die Podiumsdiskussion ist Höhepunkt der Veranstaltungsreihe „1648: Dialoge zum Frieden“. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 20.10.2009 mit.

(Visited 14 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen