Marke Wolbeck: Gewerbeverein und Bürgerforum wollen gemeinsam daran feilen

Wolbeck soll zum „Marken­produkt" werden. Dieses Ziel wollen der Gewerbeverein und das Bürgerforum gemein­sam anstreben. Darauf einig­ten sich am Abend des letzten Mittwoch im  Juli 2005 die Vorsitzenden Wolfgang Schmidt (Gewerbeverein) und Hans-Günter Gilgan (Bürger­forum).

Auf dem Weg zur „Marke Wolbeck" müssten die örtlichen Vereine zunächst einmal eine ganze Menge „Hausaufgaben" machen, so Schmidt. „Wir haben die Aufgabe, die Stärken und Schwächen des Stadtteils schriftlich darzulegen und uns zu überlegen, wie man Problempunkte beseitigen und auf den Stärken aufbauen kann", wird er in den „Westfälischen Nachrichten“ (Münster) zitiert.

Bei der Umsetzung der Vorhaben komme dann die städtische Wirtschaftsförde­rung ins Spiel. Ein Marketing-Konzept werde im Zu­sammenwirken mit den Fach­leuten von der Wirtschaftsför­derung entwickelt. Das Konzept soll helfen, dem geschäftli­chen und kulturellen Angebot Wolbecks mehr Nachfrage einzu­bringen.

Seit Mittwochabend steht jedenfalls fest, dass die Zu­sammenarbeit von Gewerbe­verein und Bürgerforum ver­tieft wird. „Es ist sinnvoll, unsere Kräfte zu bündeln", meint Schmidt. Bei der nächs­ten Vorstandssitzung des Gewerbevereins werde bespro­chen, ob Arbeitsgruppen zu bestimmten Themen- und Aufgabenfeldern gebildet werden.
Info:
Was macht der Gewerbeverein Wolbeck?

Bürgerforum Wolbeck e.V.

(Visited 17 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen