Magischer Realismus von Knut Nahamowitz im Gallitzin-Haus bis zum 18.10. zu sehen

Münster-Angelmodde/Kunst. Der Künstler Knut Nahamowitz freute sich am Sonntagmorgen nicht nur über guten Zuspruch bei der Vernissage von „Traumlandschaften“ im Gallitzin-Haus.

 

Vom Realen nur die Kontur

Er dankte auch den Violinistinnen der Musikschule Wolbeck. Sie eröffneten die Einführung mit einem Menuett. Der Vorsitzende der Heimatfreunde, Georg Volbers, bot eine bigrafische Skizze des Angelmodders und sah in seinen Werken eine gewisse Verwandtschaft zu einem anderen Aussteller im Galltizin-Haus, Erwin-Josef Speckmann.

Bis zum  18.10. ist die Ausstellung in den Räumen am Angelmodder Weg sonntags von 10.30 bis 12.30 Uhr und von 16-18 uhr geöffnet, samstags von 16-18 Uhr.

(Visited 136 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Musikschule Wolbeck: Freie Plätze beim Blockflötenunterricht
Über Andreas Hasenkamp 6411 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*