Junge Kammerphilharmonie NRW spielt für Naturschutz

Nicht nur für Frosch-Freunde ein besonderes musikalisches Ereignis bieten das Amt für Grünflächen und Umweltschutz und die NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V. am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr im Rathausfestsaal von Münster: Die Junge Kammerphilharmonie NRW wird zugunsten des Laubfroschschutzes vor rund 300 Gästen ein Benefizkonzert geben und spielt Werke von Schubert, Haydn und Beethoven.

Klassische Musik auf höchstem Niveau, das stilvolle Ambiente des historischen Rathauses und ein attraktives Begleitprogramm bilden den Rahmen für einen Informationsaustausch rund um das erfolgreiche Laubfroschschutzprojekt "Ein König sucht sein Reich". Der Erlös des Konzertes kommt vollständig dem Laubfroschschutz in Münster zugute: Hier ist zur Sicherung des Laubfroschbestandes die Anlage weiterer Laubfroschgewässer notwendig.

Die Karten sind gegen eine Spende bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V., 0251 / 987 99 53 oder unter www..nabu-naturschutzstation-muensterland.de erhältlich. Hier finden sich auch weitere Infos zur Veranstaltung.

Alle Teilnehmer des Konzertes, die wissen möchten, welche Gewässer mit ihrer Spende angelegt wurden und so dem Laubfrosch das Überleben garantieren, haben im kommenden Jahr die Möglichkeit "ihre Laubfrosch-Schutzgewässer" im Rahmen einer Führung der NABU-Naturschutzstation Münsterland zu besuchen.

(Visited 25 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen