Soziales & Miteinander

Hauptschule Wolbeck verabschiedete mit Eleganz einen erfolgreichen Jahrgang

13 Jun , 2006  

Münster-Wolbeck. Alle 48 Schülerinnen und Schüler haben ihren Abschluss geschafft und die meisten eine klare Perspektive. Das war nicht das Einzige, das am Montagnachmittag (12.06.2006) bei der Entlassfeier der Hauptschule Wolbeck im Schulzentrum einen positiven Eindruck hinterließ.

Das Rahmenprogramm gestalteten die Fünft-Klässler. Sie ernteten mehrfach tosenden Applaus; beim ersten Mal, bei den „Schulgeschichten“, dank ungeplanter Interaktion mit dem Publikum: In den Schüler-Typen hatten die Absolventen wohl manchen der ihren wiedererkannt. Die Fünft-Klässler ließen sich jedoch auch vor dem großen Publikum des vollen Pädagogischen Zentrums nicht beirren. Mit ihren Boomwhacker-Röhren und im freien Vortrag brachten sie Stimmung: Traurig-nachdenklich beim Abschieds-Gedicht, munter beim Gedicht über „Sterne und Träume“.

„Das ist unser Lied!“, rief Schlagzeuger Stefan Rebling, als die Schul-Band einsetzte: „Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, es ist nur deine Schuld, wenn sie so bleibt!“ Das stand nicht nur im Stück der „Ärzte“, es fand sich auch in der Rede des Schulleiters Peter Wessels und der Ansprache von Dirk Winter, dem Vorsitzenden der Schulpflegschaft der Hauptschule Wolbeck. Nicht nur Wartende, sondern Akteure sollten die Absolventen sein, lud Winter ein.

Siran Ballout Ein zunehmend gutes Verhältnis zu den Lehrern vermerkte die Schülersprecherin Siran Ballout; auch die Klassengemeinschaft sei enger geworden. Neben unterstützenden Eltern und Lehrern ernteten auch die Klassenlehrerinnen Doris Riesenbeck und Bianca Swetlik Dank.

Neben dem Wirtschaftsleben als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer gehört auch gesellschaftliches Engagement zum Leben, vielleicht in der Politik. Daran erinnerte der stellvertretende Bezirksvorsteher, Willi Schriek. Die Schüler hätten schon gezeigt, dass sie durchhalten und die Zähne zusammenbeißen können.

Entlassfeier der Hauptschule Wolbeck im Schulzentrum Die Schüler haben nun den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder den mittleren Schulabschluss, die Fachoberschulreife, in der Tasche. 16 stehen in Kürze in der Berufsausbildung, weitere fünf sollen über Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit oder Jahrespraktika zu einer Berufsausbildung geführt werden. Ein Schüler wird Zeitsoldat, 23 werden Schulen der Sekundarstufe II besuchen.

Auch die Zurückbleibenden haben viele Änderungen zu meistern. Die Hauptschule hat den Kooperationsvertrag mit Realschule und Gymnasium über die Selbständige Schule unterschrieben. Die Ganztagsschule kommt leider nicht in diesem Jahr, aber hoffentlich bald, wie Schriek unterstrich.

Die gekonnten Darbietungen der Fünft-Klässler der Hauptschule Wolbeck lassen Gutes hoffen; sie haben mit dem von Wessels geforderten lebenslang Lernen und Wissenserwerb schon begonnen. Und auch einen neuen Schlagzeuger für die Schul-Band hat Thomas Marzinkowski schon in der Hinterhand.

(Visited 132 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner