Bauen Wohnen

Grundstücke: Künftig kommt alles aus einer Hand

30 Jul , 2005  

Münster – Marktgerechte Flächen zu marktgerechten Preisen – das ist das Motto der Wirtschaftsförderung Münster (WFM), wenn es um Gewerbegrundstücke geht. Durch die Übertragung städtischer Flächen ins Vermögen der WFM steht investitionswilligen Unternehmern künftig ein einziger Ansprechpartner zur Seite.

Grundstücke: Künftig kommt alles aus einer Hand

Auf Beschluss der Gesellschafter hat die Wirtschaftsförderung jetzt rund 23 Hektar Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsflächen in ihr Eigentum übernommen. �Mit der Einbringung der Grundstücke erweitern wir das Gesamtangebot der Wirtschaftsförderung�, freut sich Dr. Thomas Robbers. �Der Kunde bekommt alles aus einer Hand�, so der Geschäftsführer der WFM. Das neue Portfolio wird ergänzt durch die Flächen des Friedensparks der Gewerbepark Münster-Loddenheide GmbH (GML), deren Vermarktung die WFM bereits seit langem übernommen hat.

Schneller und flexibler auf die Bedürfnisse von Investoren eingehen

"Dank dieser Transaktion profitieren investitionswillige Unternehmen künftig von besonders marktgerechten Angeboten", erläutert Robbers. "Dies bringt für die Kunden enorme Vorteile mit sich." Mit den Flächen aus dem eigenen Bestand können die Experten der WFM schneller und flexibler auf die Bedürfnisse von Investoren eingehen. So lassen sich sowohl expandierenden münsterischen Firmen als auch ansiedlungswilligen auswärtigen Unternehmen besondere Anreize zur Investition bieten. Die Flächen eignen sich zudem dazu, gemeinsam mit Investoren Projekte zu entwickeln, die optimal an den jeweiligen Standort angepasst sind. Von der ersten Idee bis zum Einzug in das neue Objekt werden die Unternehmer von einem Kundenberater der WFM begleitet.

Stadt und Wirtschaftsförderung arbeiten eng zusammen

"Stadt und Wirtschaftsförderung arbeiten eng zusammen – und die Unternehmen profitieren davon", hebt Münsters Kämmerin Helga Bickeböller hervor. Das neue Angebot sieht sie als einen weiteren Beleg für die Mittelstandsfreundlichkeit der Westfalenmetropole. �Mit der Übernahme der Grundstücke ins Eigentum der WFM wird eine Forderung erfüllt, die die Unternehmerschaft schon seit langem geäußert hat�, unterstreicht Geschäftsführer Dr. Thomas Robbers.

Portfolio: Gewerbeflächen für Handwerk, produzierendes Gewerbe, Dienstleistungen oder Großhandel

Das Portfolio, über dessen Verwendung die Wirtschaftsförderung nun eigenverantwortlich entscheidet, umfasst Grundstücksflächen für verschiedene Zielgruppen. Für die Bereiche Handwerk, produzierendes Gewerbe, Dienstleistungen oder Großhandel stehen einige 10.000 qm Flächen in Roxel (Otto-Hahn-Straße, Lise-Meitner-Straße, Im Derdel), in Nienberge (Steinfurter Straße) und in Wolbeck (Wolbecker Windmühle) zur Verfügung. Für technologieorientierte Unternehmen und Firmen aus dem Bereich Life Science werden insgesamt 41.900 qm Grundstücke im Technologiepark bereitgehalten. Für Industrie- oder Gewerbebetriebe, bei denen die Produktion beispielsweise mit Lärmemissionen verbunden ist, eignen sich die fast 100.000 qm Fläche im Industriegebiet Hessenweg. Im Park Haus Sentmaring schließlich gibt es für Dienstleister und Freiberufler Platz für repräsentative Büroflächen im Grünen.

Grundstücksmanagement für Gewerbeflächen

Das neue "Full-Service-Angebot" wird kontinuierlich ausgebaut. "Schon im Laufe des Jahres 2006 sollen weitere gewerbliche Flächen in den Bestand der WFM übernommen werden", berichtet Geschäftsführer Dr. Thomas Robbers. Im zweiten Schritt sollen später auch städtische Flächen übertragen werden, die noch nicht erschlossen und daher erst langfristig vermarktungsfähig sind. Die WFM führt damit zukünftig eigenverantwortlich ein Grundstücksmanagement für Gewerbeflächen durch – vom Ankauf über die Erschließung bis hin zur Vermarktung und zum Verkauf.

(Visited 27 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner