Kultur

Friedenslichter im Stadtmuseum – Limitierte Edition gestaltet von renommierten Künstlern

23 Nov , 2005  

"Pax Optima Rerum" – der Frieden ist das Beste aller Dinge – nach dieser Devise schlossen die Gesandten der europäischen Mächte im Jahr 1648 in Münster den Westfälischen Frieden. Anlässlich des 350. Jahrestages der Friedensverhandlungen wandte sich das Stadtmuseum Münster an international renommierte Künstler und Künstlerinnen mit der Idee, unter diesem Motto Lichter für den Frieden zu gestalten.

Restauflage zum Sonderpreis

Diese Friedenslichter sind im Museumsshop des Stadtmuseums ausgestellt. Zur Adventszeit werden die letzten Lichter der limitierten Auflage zu einem Sonderpreis von 50 Euro (groß) und 12,50 Euro (klein) verkauft.

Die Entwürfe der Künstler, Designer und Illustratoren zeigen aktuelle künstlerische Positionen zum Thema Frieden.. Die flott gezeichneten Comicfiguren des italienischen Designers Massimo Giacon etwa offenbaren ihren hintergründigen Ernst erst auf den zweiten Blick; Paul Giovanopoulos, ein heute in New York lebender griechischer Künstler, verpackte seine Friedensbotschaft in schwungvolle Pop-Art; die Strichmännchen des französischen Comic-Zeichners Philippe Petit-Roulets symbolisieren eine in Frieden vereinte Menschheit.

(Visited 16 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner