Sport und Gesundheit

Eingespieltes Team sorgt für sauberen Marathon in Münster

26 Aug , 2005  

Wenn der Startschuss für den 4. Volksbank-Marathon am 11. September um 9 Uhr fällt, beginnt auch für die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) in Münster das Rennen gegen die Zeit, um bei diesem Mega-Event in puncto Sauberkeit ganz vorne zu sein.

Wie schon in den vergangenen Jahren hat der Veranstalter die AWM mit den Reinigungsarbeiten rund um den Marathon beauftragt.

"Wir sind schon ein eingespieltes Team" freut sich Cheforganisator Michael Brinkmann über die gute Zusammenarbeit. "Auf die AWM kann ich mich verlassen, dann habe ich den Kopf frei für die vielen organisatorischen Dinge, und das ist für mich wichtig."

AWM wollen beim Mega-Event in puncto Sauberkeit wieder ganz vorne sein / 110 Mülltonnen an der Strecke

Einen ausgefeilten Einsatzplan für das Event haben die AWM schon in der Schublade. "Es reicht nicht, einfach hinter dem letzten Läufer mit einer Kehrmaschine hinterherzufahren", erklärt Jürgen Vennemann, Fachstellenleiter bei den AWM. Jede Menge Koordination ist gefragt.

Manche Strecken passieren die Marathonläufer mehrmals. Die können dann erst gereinigt werden, wenn alle Sportler durch sind. Verkehrstechnisch wichtige Straßen müssen hingegen sofort gereinigt werden, damit sie so schnell wie möglich für den Verkehr freigegeben werden.

Große und kleine Kehrmaschinen sorgen für die Sauberkeit auf und neben der Strecke. Unterstützt werden sie von Straßenkehrern, die auch die Abfälle aus den Ecken fegen.. 110 Mülltonnen stehen an der Marathonstrecke für die Abfälle der Zuschauer bereit. Und an markanten Punkten wie Bühnen oder im Start-/Zielbereich stehen zusätzlich acht größere Container für die Abfälle. Im vergangenen Jahr kamen alles in allem neun Tonnen Abfall zusammen.

(Visited 19 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner