Soziales & Miteinander

Eindrücke einer Indienreise: ÖWK will berichten

6 Mrz , 2006  

Tief beeindruckt von vielfältigen Erfahrungen sind Ingrid Sieverding, Vorsitzende des ÖWK St. Nikolaus, und Marie-Christine Wehrmann, Mitglied des ÖWK, aus Südindien zurück.

Vierzehn Tage lang besuchten sie Projekte des Calvary Chapel Trust (CCT) in Bangalore und Umgebung sowie die Tsunamiregion, in der der ÖWK nach der Tsunamikatastrophe die Hilfsarbeiten des CCT mit 12.000 € unterstützen konnte. Erschütternd waren die Erlebnisse vor Ort in der Tsunamiregion, tief beeindruckend die Einblicke, die die Mitglieder des ÖWK in die Arbeit des CCT in Waisenhäusern und Slums gewinnen konnten. Hilfe zur Selbsthilfe in tiefster Armut, Ermöglichung eines menschenwürdigen Lebens für die Ärmsten der Armen und vor allem Lebens – und Überlebenshilfe für Kinder, die sonst keine Chance auf Leben hätten – so lautet das Fazit dieser Besuchsreise.

Zwei Tage vor ihrer Abfahrt wurde ein ca. zweijähriges Mädchen vor der Kirche des Calvary Chapel Trust ausgesetzt, das nun im „Home of Hope" (Haus der Hoffnung) eine neue Heimat finden wird. Ingrid Sieverding wurde gebeten, ihr einen Namen zu geben und gab ihr den Namen Nicola, in Anlehnung an die katholische Gemeinde St. Nikolaus in Münster-Wolbeck . Neben den mitmenschlichen Begegnungen hatten I. Sieverding und M.-Chr. Wehrmann auch die Möglichkeit, Land, Lebensgewohnheiten und Kultur dieses uns so fremden Landes ein wenig näher kennen und schätzen zu lernen. Der ÖWK wird in naher Zukunft in Wolbeck detailliert über diese Reise berichten.

(Visited 25 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner