Ein Obolus für Kunst und Kultur

Münster.-  "Eintritt, Führungen und andere Extras frei" heißt es am Samstag zur Nacht der Museen und Galerien in 44 Einrichtungen. Den Nulltarif für die Besucher lassen sie sich viel kosten.

Wer sich dafür bedanken will, kann einen Obolus in extra dafür geschaffene Boxen werfen. Sie stehen in allen nichtgewerblichen Museen und Einrichtungen. Die Stadt, vertreten durch Kulturamtsleiter Klaus Ehling  und Veranstaltungsleiter Fritz Schmücker von Münster-Marketing, und die Stiftung Kunst, Bildung und Erziehung der Sparda-Bank (mit Ute Cewe haben die Boxen von Designerin Gabrielle Ammann entwerfen lassen. Ihr Praxistest ergab: Da passt jede Menge rein.

(Visited 41 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Ausstellung im Krameramtshaus: Malerei, Zeichnungen ...
Über Andreas Hasenkamp 6414 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*