Sonstiges

Ehering sucht Ehepartner: Jede Menge Fundsachen im Dezember / Liste auch im Internet

18 Jan , 2007  

Münster.- Wie man Geld an einem Geldspielautomaten verliert, kann sich jeder vorstellen, aber wie verliert man den Automaten selbst? Diese Frage beschäftigt zurzeit die Mitarbeiterinnen im Fundbüro des städtischen Ordnungsamtes im Stadthaus 1. Unter den Fundsachen, die im Dezember dort gemeldet oder abgegeben wurden, befinden sich weiterhin ein Kopfhörer, 16 Handys, fünf Kameras, zwölf Geldbörsen, 24 Taschen und Beutel, ein Gemälde sowie Bekleidung und zehn Uhren. Außerdem beherbergt das Amt diverse Schmuckstücke wie drei Ohrringe, zwei Armbänder, eine Kette, eine Brosche und acht Ringe, darunter einen Ehering. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 18.01.2007 mit.

Zusätzlich meldet das Fundbüro einen Tauchkompass, einen Beamer, einen Werkzeugkasten, ein Schleifgerät sowie ein Skateboard und ein Paar Ski. Brillen und Schlüssel, die in Banken, Kinos und Kneipen, in der Stadtbücherei, im Kaufhof oder bei den Stadtwerken gefunden wurden, können ebenfalls im Stadthaus 1, Klemensstraße 10, Zimmer 159, innerhalb der nächsten vier Wochen abgeholt werden. Das Büro ist montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr geöffnet, freitags und samstags von 8 bis 12 Uhr. Demnächst gibt es dann auch mal ein iPhone – falls tatsächlich jemand ein so teures Handy, PDA etc. wie ein iPhone verlieren sollte.

In der Fundfahrradstation an der Hafenstraße 66 wurden 208 Fahrräder abgegeben. Die Öffnungszeiten der Station sind  montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr oder montags zwischen 14 und 18 Uhr.

Vielleicht liegt es am fehlenden Schnee, dass auch in Hiltrup niemandem der Verlust seiner Skier aufgefallen ist. Das Fundbüro in der Patronatsstraße 20 verwahrt außerdem Herren- und Damenfahrräder, ein Kinderfahrrad, zwei Geldbörsen, fünf Schlüsselbunde sowie eine Brille und ein Mäppchen für Stifte.

In der Bezirksverwaltung Münster Ost, Vennemannstraße 5,  gaben Finder sechs Fahrräder und zwei Schlüsselbunde ab. Ähnlich gestaltet sich die Liste der Fundsachen in der Bezirksverwaltung Nord, Idenbrockplatz 26. Allerdings ist es hier ein Schlüsselbund weniger und dafür eine Baumwolltasche mehr.

Im Fundbüro der Bezirksverwaltung West, Schelmenstiege 2, warten Damen- und Herrenfahrräder sowie ein Rennrad und eine Halskette auf ihre Besitzer.

Einfacher als der Gang zu den einzelnen Fundbüros ist die Suche im Internet. Unter www.muenster.de/stadt/buergeramt/fundbuero-online lassen sich per Mausklick Fundgegenstände aus ganz Münster finden.

(Visited 25 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner