„Danziger Malerei des 19. Jahrhunderts“ schlägt alle Rekorde

Die am 10. Juni 2005 im Westpreußischen Landesmuseum eröffnete Ausstellung „Danziger Malerei des 19 Jahrhunderts“
aus den Beständen des Nationalmuseums Danzig/Muzeum Narodowe Gdańsk hat am Donnerstag, dem 2. März 2006, bereits der 10.000-ste Besucher, Frau Gerda Leying aus Hiltrup, besichtigt. Das teilt das Westpreußische Landesmuseum am 02.03.2006  in einer Presse-Erklärung mit.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Westpreußischen Landesmuseums hat eine Ausstellung nicht nur die Münsteraner und Münsterländer nach Münster-Wolbeck gelockt, sondern auch zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland. Als einziges Museum in Münster, das über sehr intensive Kontakte zu zahlreichen polnischen Museen am Unterlauf der Weichsel – ehemals Westpreußen – verfügt, hat das Westpreußische Landesmuseum mit der Ausstellung „Danziger Malerei des 19. Jahrhunderts“ den vorläufigen Höhepunkt im grenzüberschreitenden Kulturbereich erreicht.

Dieser wichtige Beitrag im Deutsch-Polnischen Jahr 2005/2006 trägt dazu bei, dass der polnische Botschafter Dr. Andrzej Byrt und die deutsche Generalkonsulin in Danzig, Frau Ute Minke-Koenig, die Schirmherrschaft über die nächste deutsch-polnische Ausstellung übernommen haben. Diese wird das Westpreußische Landesmuseum in Zusammenarbeit mit dem Schlossmuseum Marienburg/Muzeum Zamkowe w Malborku verwirklichen und am 8. April 2006 um 15.00 Uhr in Münster-Wolbeck eröffnen.

Es bleibt nur zu hoffen, dass auch das zweite gemeinsame Projekt im Deutsch-Polnischen Jahr derartig hohe Beachtung findet wie die „Danziger Malerei des 19. Jahrhunderts“.

(Visited 21 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Nachdenkliches zur Jahreswende: Zweite GuteNacht-Geschichten für Erwachsene galten den „Raunächt
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*