Aus der Stadt Münster

„Danziger Malerei des 19. Jahrhunderts“: Ausstellung bis März 2006

24 Okt , 2005  

Die am 10. Juni 2005 eröffnete Ausstellung „Danziger Malerei des 19. Jahrhunderts“, die in Zusammenarbeit mit dem Nationalmuseum in Danzig (Muzeum Narodowe w Gdańsku) vorbereitet wurde, hat sich nach der viermonatigen Laufzeit als der vorläufige Höhepunkt in der Geschichte des Westpreußischen Landesmuseums erwiesen, so das Landesmuseum in einer Pressemitteilung. 

Die Ausstellung werde im Durchschnitt von ca. 1.500 Besuchern monatlich besichtigt. Wesentlich zu der Steigerung der Besucherzahlen habe die eigens für dieses Projekt eingestellte Museumspädagogin Britta Frerichs M.A. beigetragen, so das Westpreußische Landesmuseum in einer Pressemitteilung.

Generaldirektor des Nationalmuseums in Danzig besucht Drostenhof

„Aufgrund des großen Erfolgs der letzten Monate“ hat sich das Westpreußische Landesmuseum an den Generaldirektor des Nationalmuseums in Danzig, Herrn Wojciech Bonisławski, mit der Bitte gewandt, die Ausstellung um einige Monate zu verlängern. Erfreulicherweise hat sich das Nationalmuseum Danzig bereit erklärt, seine Schätze im Westpreußischen Landesmuseum zu Münster-Wolbeck bis zum 19. März 2006 zu präsentieren. Gleichzeitig hat der Generaldirektor Wojciech Bonisławski versprochen, Anfang November nach Münster zu kommen, um das Westpreußische Landesmuseum näher kennen zu lernen und seine „Schäfchen“, vor allem deren Präsentation, in Augenschein zu nehmen.

Gesondertes pädagogisches Programm für junge Besucher

Für die verlängerte Laufzeit der Ausstellung wird ein gesondertes pädagogisches Programm entwickelt, das sich vor allem an junge Besucher – vornehmlich Schulklassen – richten wird.

(Visited 18 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner