Bürgerforum plant Mitgliederversammlung Ende März

Während über einen Nachfolger für den im Dezember zurückgetretenen Vorsitzenden noch gesprochen wird, geht die Arbeit des Bürgerforums Wolbeck weiter. Das geht aus einer von Pressesprecherin Dagmar Henn veröffentlichten Mitteilung des Bürgerforums hervor.

Am 28. März 2006 findet die Mitgliederversammlung des Bürgerforums Wolbeck statt. Ein wichtiges Thema werden die Neuwahlen sein. Mit den Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden werden weitere Gespräche geführt, hieß es am Dienstagabend bei der Sitzung des erweiterten Vorstandes des Bürgerforums.

Ortsentwicklung und Stadtteilmarketing

Das Bürgerforum will den Prozess des Stadteilmarketing und der Ortsentwicklung weiter begleiten. Die Arbeitsgruppe Ortsgestaltung und Verkehr befasst sich in diesem Jahr besonders mit einem Fahrrad-Rundkurs mit Anschluss an den Tiergarten, sagte ihr Leiter, Professor Hein Hoebink. Interessierte treffen sich an jedem ersten Montag im Monat. Ansprechpartner in Sachen Kultur ist Marita Rath.

Am Montagabend hatte die Veranstaltung mit MdL Thomas Sternberg zur Ortsumgehung viele Gäste angezogen.

Zeitschrift: Neue Ausgabe für April geplant

Für die Zeitschrift des Bürgerforums sollen weiterhin Dagmar Henn und Dr. Andreas Hasenkamp die Feder führen. Sie freuten sich über Mitstreiter, die Ideen und Texte beisteuern oder beim Korrekturlesen helfen. Gern greife die Redaktion auch Leserbriefe auf. Auf der Themenliste stehen derzeit Wohnen im Alter und das Zusammenleben von Alt und Jung. Redaktionsschluss der für Anfang April geplanten Ausgabe des „Wolbecker Forums“ ist Anfang März. Der Vorstand dankte der Redaktion für ihre Arbeit und der Werbeagentur  für die schöne Gestaltung der Weihnachts-Ausgabe. „Wir haben nur positive Rückmeldungen bekommen“, sagte der stellvertretende Vorsitzende, Matthias Muer. „Wir freuen uns auch, dass es gelungen ist, die Ausgabe rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt herauszubringen, den der Gewerbeverein organisiert hat.“

Termine

Termine bleiben ein wichtiger Bestandteil der Zeitschrift. Der Vorstand dankte Hans Rath und Wilfried Sudmann für die Arbeit. Das Bürgerforum lädt alle Vereine dazu ein, Termine in der Zeitschrift „Wolbecker Forum“ und auch über das unabhängige Internet-Portal wolbeck-muenster.de zu veröffentlichen, mit dem das Bürgerforum bei den Termindaten zusammenarbeitet.

Viele Anzeigen schon verkauft

Die Kassenlage ist ausgeglichen, so der Kassenwart des Bürgerforums, Dieter Hoffmann. Der Verein sei allerdings angewiesen auf Spenden und Inserenten. An Anzeigen Interessierte wenden sich an Ferdinand Jendrejewski (Telefon 02506 3766, jendre@muenster.de). Einige Plätze sind noch frei.

(Visited 47 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen