Boogie Woogie im Drostenhof

Zu einem Konzert mit dem Pianisten Christian Bleiming und dem Schlagzeuger Peter Samland lädt der Förderkreis Drostenhof am Samstag (10. September) um 20 Uhr ein. "Boogie Woogie" wird dann im Westpreußischen Landesmuseum, Am Steintor 5, erklingen. Christian Bleiming zählt zur mittleren Generation der Blues- und Boogie-Elite Deutschlands, heißt es in der Ankündigung. Der „westfälische Boogie-König" aus Münster spielt einen traditionellen Stil in der Art von Pinetop Smith, Meade „Lux" Lewis und anderer Altmeister. Dabei interpretiert er nicht nur Klassiker des Genres, sondern stellt auch hörenswerte Eigenkompositionen vor.
Als regelmäßig auftretender Solopianist der WDR 3-Fernseh-Talkshow „Theatercafe live" erspielte sich Christian Bleiming zunächst im Münsterland große Bekanntheit, bevor ihn seine Auftritte bis nach Sylt, Dresden, zum Bodensee und ins Ausland führten. Zwischen 1990 und 2001 veröffentlichte Christian Bleiming fünf CDs, die seinen pianistischen Werdegang dokumentieren. Besonders nach seinem dritten Album „Boogie-Woogie Powertrain", das den Bezug zur Eisenbahn und damit zu den Ursprüngen des Piano-Boogie herstellt, hai sich der Münsterländer fesi etabliert.
Im Förderkreis DrostenhoJ wird er mit dem bekannten Schlagzeuger Peter Samland am Samstag ein Gastspiel geben.
Karten zum Preis von zehn Euro können entweder direkt beim Westpreußischen Landesmuseum erworben oder unter Telefon 0 25 06/25 50 vorbestellt werden.

(Visited 24 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen