Böckenhoff-Fotografien: Sonderedition im Stadtmuseum

Münster.- Ignaz Böckenhoffs Fotografien bieten einzigartige Einblicke in das Münsterland und seine Menschen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Stadtmuseum Münster zeigt bis zum 15. Januar 2006 in der Ausstellung "Ignaz Böckenhoff – Menschen vom Lande" 40 außergewöhnliche Aufnahmen des Amateurfotografen, der über 50 Jahre lang die Menschen und Verhältnisse in seinem Heimatdorf Raesfeld porträtiert hat.

Limitierte Auflage / Museum zeigt Ausstellung "Menschen vom Lande" noch bis 15. Januar

Eine limitierte Edition mit fünf besonders schönen Aufnahmen aus dem über 80.000 Negative umfassenden Nachlass Böckenhoffs bietet das Stadtmuseum für 150 Euro in seinem Shop an. Die Fotografien sind von Hand abgezogen und in einer Auflage von nur 50 Exemplaren angefertigt worden.

Ignaz Böckenhoff war ein Amateurfotograf, der ein sicheres Gespür für den richtigen, unwiederbringlichen Augenblick besaß. Die Aufnahmen eröffnen ungewöhnlich intime Einblicke in eine vergangene ländliche Lebenswelt. Den großen Erfolg seiner Bilder hat Ignaz Böckenhoff nicht mehr miterlebt. Er starb 1994 in armen Verhältnissen – lange bevor die Wanderausstellung "Menschen vom Lande" auf Reisen ging. Münster ist die letzte Station der Ausstellung.

(Visited 35 times, 1 visits today)

Kommentar verfassen