Konzerte

Bleiming dampft mit Samland und Grund Musiker haben richtig Spaß beim Boogie-Woogie-Train

21 Nov , 2017   Gallery

Münster-Hiltrup. Der Boogie-Woogie-Trainer rollte wieder mit Christian Bleiming durch den Kulturbahnhof, und er dampfte und tutete ganz besonders am Dienstagabend. Zugführer Bleiming hatte nach dreimaliger Abstinenz, gesundheitlich bedingt, die Heizer Amandus Grund, Gitarre, und Peter Samland, Schlagzeug, auf der Lok, und die schaufelten mächtig Kohle in den Kessel. Musikalisch und mit Humor, mit sichtlichem großem Spaß, wenn Bleiming etwa „Nummer 147“ seiner persönlichen Hit-Parade ankündigt, Samland humoresk Grimassen schneidet.
„Night Train” von Jimmy Forrest war zu hören, „C-Jam Blues”, ein Stück des 2013 verstorbenen Bach-Verehrers Leo von Knobelsdorff, Sixth Avenue Express von Pete Johnson & Albert Ammons
einiges aus Bleimings Komponisten-Kessel. Mal spielt Bleiming mit Grund vierhändig, mal kann das Begleitinstrument Schlagzeug seine Qualitäten herauskehren, die klangliche Vielfalt ist groß. Vielfach gab es Zwischenapplaus aus dem fast komplett vollen Saal und von den oberen Rängen.
Die Begrüßung des Wiedergekehrten übernahm Hartmut Wolff, der damit als Organisator des Events in die Fußstapfen von Stephan Hesse tritt, der beim Aufbau der Reihe dabei war.
Bleiming war wieder da, ein anderer erstmals da: Ein weiteres Klavier steht bereit – nun könne man endlich umsetzen, was er mit Jörg Hegemann schon länger vorhat: An zwei Klavieren zu spielen. Das frühere Tasteninstrument habe „meinen wirklich nicht hohen Ansprüchen“ nicht genügt, bekannte Bleiming.
Ebenfalls im Anrollen zum Boogie-Woogie-Train im Kulturbahnhof: Patrick Ziegler, am 20. März, der im Juli 2016 schon mal mitmischte und mit Bleiming und Hegemann sechshändig spielte, an einem Klavier.

Ein Wiederhören mit Tommy Harris und Bleiming gibt es am 19. Dezember 2017 um 20 Uhr im Kulturbahnhof.

 

 

(Visited 4 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner