Basar in der Wersehalle in Albersloh wieder gut besucht

Sendenhorst-Albersloh Schon um acht in der Früh, eine halbe Stunde vor Öffnung, standen die ersten Interessierten Schlange vor dem Kinderspielzeug- und -Kleidungsbasar der Wersehalle in Albersloh. Ein erster Schwall spülte 100 Käufer in den Basar.

Das Organisationsteam mit Bakenecker, Birgit Wahlert, Claudia Brinkmöller und Annette Fry und etwa 60 Helferinnen hatten am Freitagnachmittag viele hundert große und kleine Einzelteile  ausgezeichnet und adrett sortiert. Auch einige Jugendliche halfen mit. Kleidung, Spielzeug, Fahrräder und Kinderwagen füllten zwei Hallen. Der Basar hat sich als gute Anlaufstelle seit vielen Jahren etabliert und zieht Besucher aus Sendenhorst, Münster und Wolbeck in das Wersedorf. Jeder fünfte Euro des Erlöses fließt wie immer in die Kinder- und Jugendarbeit in Albersloh. Die Zahlen und den Verwendungszweck werde man nach den Herbstferien bekanntgeben, sagte Bakenecker.

Sie dankte besonders den Helferinnen, den Anliegern, die den Verkehr am Samstag ertragen, und Stadt und Schule für den Raum.

(Visited 178 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Tatort Kunst auch in Wolbeck
Über Andreas Hasenkamp 6429 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*