Bagger machte “Schiff für Münster” wieder flott

Rund 200 Kubikmeter Schlamm hat das Amt für Grünflächen und Umweltschutz aus dem Wassergraben rund um die Skulptur "Schiff für Münster" ausbaggern und abtransportieren lassen.  Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster mit.

Die Skulptur mit Schiffswänden aus Sandstein und zwei Pappeln und einem hölzernen Pavillon an Deck befindet sich auf einer Wiese zwischen Horstmarer Landweg und Kinderbach. Ludger Gerdes hat sie für die "Skulptur.Projekte" 1987 geschaffen.

"Schiff" saß im Schlamm fest

Seither hatte sich eine bis zu 50 Zentimeter dicke Schicht aus Ablagerungen im Wassergraben abgesetzt, so dass das Schiff zuletzt förmlich im Schlamm festsaß. Jetzt schwimmt es wieder, auch die Wasserqualität im Graben wird sich im Ergebnis der Aktion deutlich verbessern.

Weitere Arbeiten für "Skulptur.Projekte" 2007  angekündigt

Im Vorfeld der "Skulptur.Projekte" 2007 wird das Kulturamt das Schiff – wie andere Skulpturen auch – noch einer gründlichen Inspektion unterziehen. Soweit erforderlich und möglich, sollen dann weitere Reparatur- und Unterhaltungsarbeiten vorgenommen werden.

(Visited 20 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Fünf Künstler, drei Nationen: Eigenarten einen Exponate der neuen Ausstellung im Gallitzin-Haus
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*