Handwerk

Auslandspraktika für Auszubildende: Vermittlung über die Kontaktstelle Ausland der Handwerkskammer

2 Jun , 2006  

Die Handwerkskammer Münster bietet Auszubildenden aus verschiedenen Handwerken wieder die Möglichkeit, Praxiserfahrung im europäischen Ausland zu gewinnen. Das teilt der Newsletter der Handwerkskammer Münster für Betriebe und Mitarbeiter des Handwerks in der Ausgabe 4/2006 am 26.05.2006 mit.

Lehrlinge aus dem Kreis Borken können an einem Lehrlingsaustausch mit dem Lancaster & Morecambe College in Lancaster/Großbritannien teilnehmen. Das Angebot richtet sich an die Berufe Elektroniker, Friseur, Maurer, Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik und Zimmerer. Der Auslandsaufenthalt ist in der Zeit zwischen Januar und Februar 2007 geplant (der genaue Termin wird noch festgelegt), der vorbereitende Englischkurs beginnt im Herbst 2006.

Lehrlinge aus dem Kammerbezirk Münster, die in den Berufen Friseur, Kosmetiker, Zimmerer, Systemelektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Tischler ausgebildet werden, können sich für den Lehrlingsaustausch mit der Borgund Vidaregaabde Skule (BVS) in Alesund/Norwegen bewerben. Der Sprachkurs (englisch) beginnt Ende 2006. Der Austausch findet im Frühjahr 2007 statt.

Austausch-Möglichkeiten

Bei beiden Austauschmöglichkeiten liegt der Schwerpunkt im Kennenlernen der betrieblichen Praxis im Gastland.

Für Tischlerlehrlinge aus dem Kammerbezirk Münster wird in der Zeit von Oktober bis November 2006 ein dreiwöchiger Austausch mit der Gesellenvereinigung Les Compagnons du Devoir in Brest/Frankreich angeboten. In der ersten Woche erstellen die Teilnehmer gemeinsam mit ihrem französischen Austauschpartner in der außerbetrieblichen Werkstatt der Compagnons du Devoir eine praktische Übungsarbeit. In den folgenden beiden Wochen arbeiten die deutschen Lehrlinge im Ausbildungsbetrieb der französischen Teilnehmer.

Die Auslandsaufenthalte dauern jeweils drei Wochen. Die Auszubildenden nehmen zuvor an einem Sprachkurs teil. Neben der sprachlichen Vorbereitung  lernen sie hier auch die anderen Teilnehmer kennen und erfahren einiges über das Zielland und seine kulturellen Besonderheiten.

Die Gruppen sind während des gesamten Zeitraums im Ausland von einer Begleitperson betreut.

Alle Projekte beruhen auf Gegenseitigkeit, das heißt vor oder nach dem Auslandsaufenthalt der deutschen Lehrlinge kommen die ausländischen Partner zu einem Gegenbesuch in den Kammerbezirk Münster.

Die Austausche werden aus Mitteln des Bundesbildungsministeriums finanziell gefördert.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Handwerkskammer Münster:

Anita Urfell
Kontaktstelle Ausland
Tel. 0251/ 705 – 14 60
mailto:anita.urfell@hwk-muenster.de

(Visited 50 times, 1 visits today)


Kommentar verfassen

banner