Wirtschaft und Wirtschaftspolitik

“Anspruch auf gesicherte Qualität”

8 Mrz , 2006  

Das Qualitätsmanagement der Weiterbildungseinrichtungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen erfüllt in vollem Umfang die international gültigen Standards für Weiterbildungseinrichtungen. Das bestätigte die Gesellschaft der Deutschen Wirtschaft zur Förderung und Zertifizierung von Qualitätssicherungssystemen in der Beruflichen Bildung mbH, kurz Certqua, der IHK jetzt Schwarz auf Weiß.

Certqua-Geschäftsführer Andreas Orru überreichte dem stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Verst jetzt in Münster das entsprechende “Zertifikat für Weiterbildung nach DIN EN ISO 9001:2000”. Das teilte die IHK am 8. März 2006 mit.

Weiterbildung zentral in der Konkurrenz

“Die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter ist für die Unternehmen eine der zentralen Herausforderungen, um gegen die zunehmende internationale Konkurrenz zu bestehen”, erläuterte Verst bei der Übergabe des Zertifikats. “Schon deshalb haben die Teilnehmer an Weiterbildungsveranstaltungen einen Anspruch auf ein hohes und gesichertes Qualitätsniveau”, betonte er. Die Basis dafür biete ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem.

Qualitätsmanagementsystem eingeführt

Genau dieses System wurde in der Akademie der Wirtschaft der IHK Nord Westfalen wie auch in der Gesellschaft für Bildung und Technik mbH (GBT), im Studienzweig Betriebswirtschaft der Westfälischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) sowie in der die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Emscher-Lippe GmbH eingeführt und seine Funktionsfähigkeit geprüft. Sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich den Anforderungen der Certqua-Auditoren gestellt und diese ohne Beanstandungen erfüllt.

Gesellschaft für Bildung und Technik mbH

Die Gesellschaft für Bildung und Technik mbH ist darüber hinaus nun auch zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung, da sie mit der Zertifizierung einer Forderungen der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung für Weiterbildung (AZWV) nachkommt. Sie hat somit weiterhin die Berechtigung, öffentlich geförderte Qualifizierungsmaßnahmen durchzuführen.

(Visited 16 times, 1 visits today)

,


Kommentar verfassen

banner